Tipps für Bergab-PuttsKefer: So entscheiden Sie sich für den richtigen Schläger
Quick-Tipp von Patrick Emery

Spaß trotz Regen

Der Akademieleiter des GC St. Leon-Rot zeigt, wie man mit guter Vorbereitung auf die Runde auch bei Regen Spaß haben kann.

Anzeige

Steckbrief

Patrick Emery

Patrick Emery

Die Ausbildung zum DOSB/DGV A-Trainer schloss er als jüngster Pro in Deutschland ab. Er war drei Jahre Akademie-Koordinator im GC St. Leon-Rot bevor er im März 2018 in den GC Schloss Monrepos wechselte. Auf seiner Website dergolfblog.de gibt er Tipps rund um das Golfspiel.

Will man zwar nicht, lässt sich aber nicht immer vermeiden: die Regenrunde. Doch wenn es schon sein muss, dann wenigstens richtig vorbereitet. Auf alle Fälle erst einmal die Schläger schützen. Wer kein wasserdichtes Bag hat, sollte unbedingt eine Regenhaube verwenden, die die ganze Tasche schützt. Sinnvoll ferner: zwei Handtücher dabei haben und eines davon in den Schirm hängen. Dort kann man auch den Handschuh vor Nässe geschützt »zum Trocknen« befestigen. Und ein Schirmhalter am Trolley ist ebenfalls sehr hilfreich: Man hat beide Hände frei, und es läuft kein Wasser ins Bag.

Anzeige

Anzeige

Anzeige