Bünker: Abgleich von Wunsch und WirklichkeitBünker: Warum es sinnvoll ist, den Ball in die Mitte des Grüns zu spielen
Quick-Tipp von Fabian Bünker

Selbstgespräch

Der GJ-Experte erklärt, wie der innere Dialog das Spiel beeinflusst.

Anzeige

Steckbrief

Fabian Bünker

ist als PGA-Professional mit DOSB-Lizenz sportlicher Leiter und Mannschaftstrainer im Club zur Vahr Bremen. Als Amateur war er fünf Jahre Mitglied der DGV-Nationalmannschaft. Auf seinen Blog Up & Down (www.fabianbuenker.de) schreibt er regelmäßig über Golf. Auf Golfmaniacs.de blogt er über Kindergolf. Zudem ist er Autor der Bücher »Besser driven« und »Nie wieder slicen«.



Selbstgespräche

Sie denken, Sie reden nicht mit sich selbst? Dann beobachten Sie sich mal auf einer normalen Runde. Das am häufigsten durchgeführte Selbstgespräch wird vielleicht so oder so ähnlich lauten: »Du Idiot! Du spielst so schlecht!« Was aber ist so wichtig am inneren Dialog oder an einem Selbstgespräch? Und warum muss man das positiv kontrollieren? Ganz einfach: Ihr innerer Monolog beeinflusst direkt Ihre Emotionen und damit Ihre Leistung. Machen Sie einen kleinen Test und schreiben Sie auf, wie Sie sich am Ende des Tages oder der Runde gefühlt haben. Versuchen Sie mal sich einen ganzen Tag in einem inneren Dialog zu beschimpfen! Wie doof Sie sind, wie Sie nur so blöde sein können, warum haben Sie das schon wieder gemacht, usw. Oder umgekehrt: Sprechen Sie den ganzen Tag positiv mit sich. Wie schlau Sie sind, wie gut Sie das gemacht haben und wie hervorragend Sie diese Situation gelöst haben... Jetzt wissen Sie, wie wichtig der innere Dialog ist. Ich bin mir sicher, dass Sie, wenn Sie folgende Punkte beachten, zwar nicht sofort viel besser spielen, aber Sie werden sich nach der Runde definitiv besser fühlen.
4 Tipps zur erfolgreichen Self-Talk-Strategie
•  Reden Sie immer positiv bzw. lösungsorientiert mit sich selbst.
•  Ihre Gedanken und Ihre Gefühle sind eine direkte Handlungsanweisung. Hierin steckt auch das Wort »weisen« bzw. »weise«. Nutzen Sie positive und präzise Zielformulierungen. Umso präziser, desto genauer weiß das Bewusstsein worum es wirklich geht, was bewirkt werden soll.
•  Stoppen Sie jeden negativen inneren Dialog sofort.
•  Loben Sie sich auch mal für tolle Schläge.

Info: Fabian Bünker

Anzeige

Anzeige

Anzeige