Putt-Training - Ohne Fleiß kein PreisQuick-Tipps
Training - Links-Golf

Golf Tipps für Links-Plätze

Ob die Britischen Inseln oder unsere Nordseeinseln - Links-Plätze haben ganz andere Bedingungen. Hier sind unsere zehn Golf Tipps, mit denen Ihr es schafft!

Anzeige

Zehn Tipps für mehr Erfolg 

Wer auf die Britischen Inseln oder auf unsere Nordseeinseln fährt, um dort Golf auf Links-Plätzen zu spielen, muss sich auf ganz andere Bedingungen einstellen. Daher sind einige Anpassungen im Spiel und bei der Ausrüstung notwendig. Hier sind die zehn Golf Tipps, mit denen Sie Links-Kurse besser bewältigen werden.

Texas-Wedge

Für Annäherungen über längere Distanzen (z.B. 30 Meter) ist der Putter oft die beste Wahl, vor allem dann, wenn höhere Hügel und tiefere Senken zu überwinden sind.

Punch

Bei Wind sollte man den Ball flach halten. Besonders, wenn es von vorne bläst. Heißt: Ball weiter rechts platzieren und kürzerer Schwung mit halber Kraft – das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Wedge mit 60 oder 64 Grad

Tiefe Topfbunker sind meist nur mit viel Loft zu meistern. Wenn man im Bunker steht und die Fahne gar nicht sieht, ist mit einem normalen Sand-Wedge (56 Grad) kein Blumentopf zu gewinnen.

Wenig Bounce

Knallharter Boden verlangt nach Wedges mit wenig Bounce. Damit lässt sich der Ball viel besser kontrollieren, da der Schläger nicht vom Boden abprallt.

Fairway-Bunker vermeiden

Ist natürlich leichter gesagt als getan, aber Fakt ist: Wer da drin liegt, verliert fast immer einen Schlag. Für Rechtshänder sind die linken Fairway-Bunker besonders gefährlich, für Linkshänder die rechten. Warum? Liegt der Ball direkt an der vorderen Kante, sind nur Schläge in Richtung Rough möglich, was die Erfolgsaussichten zusätzlich schmälert.

Kleidung

Wind, Regen und Kälte sind ständige Begleiter auf Links-Plätzen – auch im Sommer. Zur Sicherheit warme Mütze, Regenanzug, Fäustlinge, Rollkragenpullover, Windsheeter und Softshell-Jacke mitnehmen und je nach Wetterlage entsprechend ins Bag packen. Ein Regenschirm ist bei starkem Wind völlig sinnlos.

Caddie nehmen

Das hat zwei Vorteile: 1. Die Jungs spielen meist selbst ziemlich gut und kennen den Platz wie ihre Westentasche. Und 2. haben sie immer ein paar gute Stories auf Lager, die kurios und lustig sind.

Safety first

Wenn der Ball schlecht liegt, gilt es primär, diesen wieder ins Spiel zu bringen und nicht den Helden zu geben. Gilt vor allem für Schläge aus dem Rough oder aus den Bunkern.

Course-Management

Sich vor jedem Schlag Gedanken zu machen, ist essenziell für einen guten Score. Vor allem bei starkem Wind ist die Schlägerwahl von größter Bedeutung, zumal man auch noch den (nicht unerheblichen) Roll des Balls mit einkalkulieren muss.

Nicht verzweifeln

Auch wenn ein vermeintlich guter Schlag im Bunker landet oder nicht am Grün liegt – nehmen Sie es mit Humor. Sich darüber zu ärgern bringt nichts. Es liegt in der Natur von Links-Golf, dass die Bälle aufgrund der welligen Fairways und knallharten Grüns mitunter an Stellen liegen bleiben, die man eigentlich vermeiden wollte.

Lust auf noch mehr Tipps? Hier geht's zu den Putt Tipps vom Profi!

Anzeige

Anzeige

Anzeige