Drei Tipps, die sicher helfenChips und Pitches mit einem Arm üben
GJ-Quick-Tipp von Patrick Emery

Die richtige Linie finden

Der PGA-Pro vom GC Schloss Monrepos zeigt, wie Sie die richtige Linie auf dem Grün finden.

Anzeige

Steckbrief

Patrick Emery

Patrick Emery
Die Ausbildung zum DOSB/DGV A-Trainer schloss er als jüngster Pro in Deutschland ab. Er war drei Jahre Akademie-Koordinator im GC St. Leon-Rot bevor er im März 2018 in den GC Schloss Monrepos wechselte. Auf seiner Website dergolfblog.de gibt er Tipps rund um das Golfspiel.


Die richtige Linie finden

Tour-Spieler verbringen viel Zeit damit, Putts zu trainieren, mehr als mit allen anderen Schlagarten. Wenn auch Sie besser scoren wollen, dann ist es unvermeidlich, mehr Putts zu lochen. Da Putt-Linien aber auf dem Platz selten schnurgerade laufen, sollten Sie kurze Break-Putts trainieren, und zwar so, wie es die Profis machen: Suchen Sie sich einen Ein- bis Drei-Meter-Putt mit Break und setzen Sie kleine Tore mit Tees, durch die die Putt-Linie verlaufen soll. Je weniger Tees Sie benutzen, desto ungenauer wird es. Die Torbreite sollte mit etwas Luft für den Ball gesteckt werden. Wenn Sie den Break richtig gelesen haben und der Ball mit der richtigen Geschwindigkeit gespielt wird, fällt er ins Loch. Wenn nicht, müssen Sie die Tore so lange versetzen, bis es passt.
www.dergolfblog.de

Anzeige

Anzeige

Anzeige