Andere GedankenDer Trick mit dem Baum
GJ-Quick-Tipp von Anne-Catrin Ernst

Chippen leicht gemacht

Die Trainerin des GC St. Leon zeigt, wie man beim Chippen erfolgreich ist.

Anzeige

Steckbrief

Anne-Catrin Ernst

Die 31-Jährige begann Golf mit neun Jahren und war als Amateurin drei Mal Deutsche Meisterin. Seit ihrem Abschluss zum Fully Qualified PGA Professional arbeitet sie als Co-Trainerin AK 14, 16, 18 & Damenmannschaft im GC St. Leon-Rot. Zudem ist sie die verantwortliche Trainerin für den Bambini-Bereich.

Chips leicht gemacht

»Keep it short and simple«: Dank diesem Motto sind für mich Standard-Chips die einfachsten Schläge. Mit dieser Technik kann ich aus vielen Lagen und Situationen gut chippen, sodass ich andere Varianten immer seltener benötige.

Set-up:
Füße stehen schmal, weniger breit als die Hüfte
Stand leicht geöffnet (linker Fuß ist leicht nach hinten versetzt)
Ballposition rechts von der Mitte
Haltung aufrechter als normal
Schläger steht aufrecht, Richtung Spitze
Ich greife den Schläger weiter unten (für extra Kontrolle)

Technik:
Kleiner, rhythmischer Schwung ohne (!) Einsatz der Handgelenke
Gerade zurückschwingen
Gras bürsten

Schlägerwahl:
Für mich habe ich ein grobes Muster dazu, allerdings hängt dies auch von den äußeren Bedingungen ab – z.B. Wind, Nässe – und von der Grünqualität. Nachfolgend eine Tabelle, aus der man das Verhältnis von Flugstrecke zu Rolldistanz mit verschiedenen Schlägern ersehen kann.
Schläger                       Flugstrecke                  Rolldistanz
Eisen 9                                1/3                                  2/3
PW                                       1/2                                  1/2
SW                                       2/3                                  1/3




Anzeige

Anzeige

Anzeige