Bünker: Kurze Konzentration und drauf auf die KugelBünker: Üben Sie up & downs
Quick-Tipp von Fabian Bünker

Richtiges Zielen – bessere Drives

Der GJ-Experte erklärt, wie man durch richtiges Zielen mehr Erfolg mit dem Driver hat.

Anzeige

Steckbrief

Fabian Bünker

ist als PGA-Professional mit DOSB-Lizenz sportlicher Leiter und Mannschaftstrainer im Club zur Vahr Bremen. Als Amateur war er fünf Jahre Mitglied der DGV-Nationalmannschaft. Auf seinen Blog Up & Down (www.fabianbuenker.de) schreibt er regelmäßig über Golf. Auf Golfmaniacs.de blogt er über Kindergolf. Zudem ist er Autor der Bücher »Besser driven« und »Nie wieder slicen«.



Bessere Drives durch richtiges Zielen

Sie kennen das Problem bestimmt: Eigentlich ist der Abschlag ganz gut gewesen, aber irgendwie liegt der Ball leider doch nicht auf dem Fairway. Hauptursache für diese Schläge ist häufig ein schlechtes Zielen. Mein Tipp für Sie: Machen Sie es wie die Profis. Es kostet Sie nur circa drei Sekunden mehr pro Drive, spart Ihnen aber eine Menge Schläge!

1. Suchen Sie sich ein Ziel am Horizont. Dieses sollte so klein wie möglich sein. Bild: Horizont

2. Suchen Sie sich auf dieser Ziellinie ein Zwischenziel, das etwa 30 Zentimeter hinter dem Ball liegt. Bild: Zwischenziel_Blatt

3. Nutzen Sie dieses Zwischenziel dann, um sich immer richtig auszurichten. Richten Sie dazu zuerst das Schlägerblatt auf dieses Zwischenziel aus, stellen Sie dann den rechten Fuß an die Ziellinie und danach den linken. 

4. Jetzt sind Sie korrekt und neutral ausgerichtet! Und auch nicht so gut getroffene Bälle werden so eher auf dem Fairway landen.

Info: Fabian Bünker

Anzeige

Anzeige

Anzeige