So wählt man den richtigen SchlägerChips leicht gemacht
GJ-Quick-Tipp von Anne-Catrin Ernst

Lenken Sie sich ab

Die Trainerin des GC St. Leon zeigt, wie Sie die Konzentration auf der Runde hoch halten.

Anzeige

Steckbrief

Anne-Catrin Ernst

Die 31-Jährige begann Golf mit neun Jahren und war als Amateurin drei Mal Deutsche Meisterin. Seit ihrem Abschluss zum Fully Qualified PGA Professional arbeitet sie als Co-Trainerin AK 14, 16, 18 & Damenmannschaft im GC St. Leon-Rot. Zudem ist sie die verantwortliche Trainerin für den Bambini-Bereich.

Denken Sie ans Kochen

Um sein Handicap (oder besser) zu spielen, ist es wichtig, über 18 Löcher hinweg volle Energie und Konzentration beizubehalten. Sich über fünf Stunden unter der körperlichen Belastung immer auf den Punkt genau zu konzentrieren, ist allerdings fast nicht möglich. Meine Lösung: Machen Sie eine Pause oder einen »Kurzurlaub« zwischen den Schlägen. Das heißt, sprechen Sie mit Ihren Mitspielern über Dinge, die so gar nichts mit Golf zu tun haben (Kino, Hobbys...) oder genießen Sie einfach die Natur. So haben Sie die Chance, zwischen den Schlägen mental abzuschalten und neue Energie zu tanken. Sobald Sie sich wieder Ihrem Ball nähern, nehmen Sie sich 30 bis 40 Sekunden Zeit, um Ihren Fokus wieder aufzunehmen. Vielleicht benutzen Sie dazu einen sogenannten Trigger-Point, der Sie gedanklich wieder zu Ihrem Golf zurückbringt. Zum Beispiel, wenn Sie Ihr Bag neben dem Ball abstellen oder sich Gedanken über die Balllage oder über Ihren nächsten Schlag machen. Ich habe neulich einen gute Score gespielt, weil ich mir die ganze Runde überlegt habe, was ich noch einkaufen muss und was ich wie am Abend koche. Probieren Sie es aus, es hilft!

Anzeige

Anzeige

Anzeige