Tour-News-13.Mai 2019Tour-News-25.März 2019

Marokko: Deutsche Damen vorn

Tour-News-29. April 2019

Marokko: Deutsche Damen vorn

Esther Henseleit und Laura Fünfstück werden geteilte Vierte und sorgen damit für das beste Resultat aus deutscher Sicht. Und: Marcel Siem schafft erstmals in dieser Spielzeit den Cut

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Tour-Ereignisse zusammen.

Paar-Spiele waren am vergangenen Wochenende in den USA angesagt. Bei der Zurich Classic of New Orleans auf der PGA Tour setzte sich dabei das Duo Ryan Palmer (USA) und Jon Rahm (ESP) mit insgesamt 262 Zählern durch. Rang zwei ging an die Paarung Sergio Garcia/Tommy Fleetwood, die drei Schläge mehr benötigte. Für die beiden Deutschen im Feld gab's ebenfalls Preisgeld. Alex Cejka landete gemeinsam mit Alex Prugh (USA) auf dem geteilten 13. Platz und Stephan Jäger belegte im Zusammenspiel mit J.T. Poston den geteilten 22. Rang.

Auf der Champions Tour holte sich in Abwesenheit von Bernhard Langer das Gespann Tom Pernice Jr. und Scott Hoch beim Bass Pro Shop Legends of Golf mit 156 Zählern den Sieg.

Für die Spieler der Euro-Tour ging es nach Marokko. Bei der Trophee Hassan II setzte sich in Rabat der Spanier Jorge Campillo mit nur neun unter Par (283 Schläge) durch. Ihm folgen die beiden Amerikaner Sean Crocker und Julian Suri sowie der Südafrikaner Erik van Rooyen auf dem geteilten zweiten Platz (285 Zähler). Der Österreicher Matthias Schwab wurde geteilter Neunter und auch zwei Deutsche im Feld spielten vier Runden. Marcel Siem schaffte dabei erstmals in dieser Saison den Cut und nahm wie auch Max Kieffer als geteilter 49. einen Scheck in Höhe von 10.750 Euro mit nach Hause.

Beim Lalla Meryem Cup der Ladies European Tour in Dar es Salam schafften Laura Fünfstück und die erneut gut aufspielende Esther Henseleit mit einem geteilten 4. Platz (287 Schläge) das beste Resultat aus deutscher Sicht. Auch die anderen Starterinnen wussten zu überzeugen: Karo Lampert landete auf Platz 13 und Olivia Cowan auf dem 21. Rang. Die Siegerin stammt wie bei den Herren aus Spanien: Nuria Iturrios setzte sich mit 279 Schlägen klar vor der Konkurrenz durch.

Und auf der Challenge Tour ging die Saison nun so richtig los. Bei der Turkish Airlines Challenge auf dem Platz im Samsun GC war große Birdie-Jagd angesagt. Schon fünf unter Par war nötig um ins Wochenende zu kommen, und am Ende gewann der Schotte Conner Syme. Er setzte sich im Stechen gegen den Italiener Fancesco Laporta durch, beide hatten zuvor 23 unter Par (265 Schläge) erreicht. Gleich acht Spieler aus Deutschland überstanden den Cut, bester unter ihnen war Moritz Lampert, der mit 17 unter Par auf den geteilten 17. Platz kam. Dominic Foos landete dagegen am Ende des Feldes, mit drei über Par war er der einzige Spieler, der am Ende nicht mit "roten Nummern" geführt wurde.

Und auf der LPGA gab's beim Sieg der Neuseeländerin Minjee Lee (-14) bei der Hugel-Air Premia LA Open für Isabel Gabsa erstmals Preisgeld. Sie belegte mit 286 Schlägen (+2) den geteilten 48. Platz. Sandra Gal war dagegen am Cut gescheitert.

Anzeige

Anzeige

Anzeige