119. US Open – StartzeitenTour-News-04.November 2019

Woods schreibt Geschichte

Tour-News-28. Oktober 2019

Woods schreibt Geschichte

Der US-Superstar gewinnt in Japan sein 82. PGA Tour-Turnier und stellt damit den Uralt-Rekord von Sam Snead ein

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Tour-Ereignisse zusammen.

Er ist fraglos einer der besten Golfer aller Zeiten und die prägende Figur des Sports in den vergangenen 25 Jahren: Jetzt hat Tiger Woods einen weiteren Rekord erreicht. Er gewann das erste Turnier der US PGA Tour in Japan, die Zozo Championship, mit 261 Schlägen (-19) und kommt somit nun auf insgesamt 82 Siege auf der US Tour. Damit hat er 15-fache Major-Gewinner den Uralt-Rekord von Sam Snead eingestellt, der 1965 seinen 82. Erfolg feiern konnte. Snead war zu diesem Zeitpunkt aber schon 52 Jahre, Woods wird im Dezember 44. Insgesamt trat der Superstar bei bisher 359 Turnieren an, das bedeutet, dass er bei fast jedem vierten Start triumphierte - sagenhaft!  Platz zwei belegte der Japaner Hideki Matsuyama (264), Rang drei ging Rory McIlroy aus Nordirland und den Südkoreaner Sungjae Im (je 267).

Auf der European Tour trafen sich die Pros zum letzten Turnier vor den Final-Events des Race to Dubai in Portugal. An der Algarve siegte der Engländer Steven Brown mit 267 Schlägen und sicherte sich damit auf der "letzten Rille" die Tour-Karte für die kommende Saison. Brown, der vor dem Turnier in Vilamoura auf Rang 150 des Race to Dubai gelegen hatte, verwies die beiden Südafrikaner Brandon Stone sowie Justin Walters (beide 268 Schläge) auf den geteilten zweiten Platz. Martin Kaymer beendete das Turnier auf dem geteilten 21. Platz (274 Zähler), Bernd Ritthammer wurde mit 276 Schlägen geteilter 29. Für ihn und Max Schmitt (Cut verpasst) heißt es nun, die Karte bei der Tour-School zu verteidigen. Dieses Schicksal bleibt Maximilian Kieffer  - er verpasste den Cut ebenfalls - als 93. der Saisonwertung erspart. Martin Kaymer rangiert als bester Deutscher auf Platz 71 des Race to Dubai und muss auf Absagen bzw. Ausfälle hoffen, um die Sasion nicht vorzeitig beenden zu müssen.

Zum Ausklang der Spielzeit 2019 kommt Bernhard Langer auf der Champions Tour wieder in Tritt: Bei der Invesco QQQ Championship belegte der 62-Jährige mit 209 Schlägen den geteilten sechsten Platz. Es siegte der Amerikaner Scott Parel mit 205 Versuchen, Platz zwei ging an Paul Goydos (USA) mit 206 Schlägen.

Die Challenge Tour  kann einen historischen Erfolg vermelden. Bei der Foshan Open in China siegte mit Zheng-kai Bai erstmals ein Chinese auf dieser Tour. Bai setzte sich mit 265 Schlägen klar vor seinem Landsamann Zecheng Dou (269 Zähler) durch. Erfeuliches gab's von Alexander Knappe zu vermelden, der sich dank eines geteilten vierten Platzes (271 Schläge) um gleich 43 Plätze in der Saisonwertung nach oben schob und nun auf Rang 46 geführt wird. Und Sebastian Heisele - er belegte mit 276 Zählern Platz 17 - steht als insgesamt Elfter des Rankings nun kurz vor dem Aufstieg auf die European Tour. Marcel Schneider (279) wurde 35. Moritz Lampert (288) belegte Platz 66. Das letzte Turnier des Jahres startet am 7. November auf Mallorca.

Auf der LPGA Tour wurde am Wochenende in Korea gespielt. Bei der BMW Ladies Championhsip in Busan spielten die Einheimischen groß auf. Zehn der besten zwölf Damen kommen aus Südkorea, unter ihnen die Siegerin Ha Na Jang, die sich im Stechen gegen die Amerikanerin Danielle Kang durchsetzte. Beide hatten zuvor 269 Schläge erreicht. Caro Masson wurde mit 283 Schlägen geteilte 28.

Anzeige

Anzeige

Anzeige