Tour-News-29. April 2019Tour-News-01. April 2019

Casey macht's nochmal in Innisbrook

Tour-News-25. März 2019

Casey macht's nochmal in Innisbrook

Paul Casey gelingt als erstem Pro die Titelverteidigung
bei der Valspar Championship. Max Kieffer erneut
mit Top-Ergebnis in Asien.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Tour-Ereignisse zusammen.

Platz zwei, dann 14. und nun Rang fünf: Max Kieffer spielt derzeit richtig gutes Golf und ist sicherlich der deutsche Pro mit der besten Form. Bei der Maybank Championship auf der European Tour kam der Düsseldorfer mit insgesamt 277 Schlägen (-11) ins Clubhaus und belegte damit den geteilten fünften Rang. Für diese Leistung gab's fast 102.000 Euro Preisgeld. Damit hat Kieffer zu diesem frühen Zeitpunkt etwas mehr als 301.000 Euro eingespielt und ist dem ersten Saisonziel – Verteidigung der Karte – schon ganz nahe. Im Race to Dubai klettert er auf Position 23. Allerdings: Auf seinen Sieg muss der Rheinländer weiter warten, auch in Asien hatte er, auf Platz drei nach drei nach Runden liegend, durchaus die Chance. Eine 71 am Finaltag reichte aber nicht.

Es gewann der Australier Scott Hend, der sich im Stechen am ersten Extraloch gegen den Spanier Nacho Elvira durchsetzte. Beide hatten zuvor 273 Schläge benötigt. Es war der dritte Turniersieg von Hend auf der European Tour – alle holte er sich in Asien.

Auf der US PGA Tour gab bei der Valspar Championship in Palm Habor (Florida) einen erneuten Erfolg eines Pros aus Europa, der inzwischen dritte in Folge. Dieses Mal gewann Paul Casey. Der Engländer verteidigte damit seinen Titel (erstmal in der 19-jährigen Turniergeschichte) und holte seinen dritten Sieg auf der US-Tour – und dies trotz einer Finalrunde von eins über Par. Am Ende reichten die 276 Schläge (-8) um die Verfolger Louis Oosthuizen (RSA, 277 Schläge) und Jason Kokrak (USA, 278 Zähler) auf die Plätze zwei und drei zu verweisen.

Ein gelungener Ausgang auch für die Management-Agentur Impact Point. Casey und Oosthuizen wechselten erst vor kurzem in die Agentur von Irek Myskow. Mit seinem Partner betreut er u.a. Sergio Garcia, Pat Perez, Joaquin Niemann, Vijay Singh und Jonathan Vegas.

Alex Cejka kam mit 289 Schlägen auf den geteilten 60. Platz, der Österreicher Sepp Straka (297 Schläge) wurde 49. Stephan Jäger hatte den Sprung ins Wochenende verpasst.

Die Damen der LPGA Tour waren am Wochenende in Phoenix beim Bank of Hope Founders Cup am Start. Geboten wurde ein richtig spannender Turnierverlauf an dessen Ende sich die Koreanerin Ji Young Ko mit 266 Schlägen durchsetzte. Gleich vier Proetten teilten sich den zweiten Platz. Die Schwestern Jessica und Nelly Korda (USA), Carlotta Ciganda (ESP) sowie die Chinesin Yu Liu (alle 267). Caro Masson erreichte das Clubhaus mit 274 Schlägen und wurde 18. Sandra Gal belegte mit 290 Schläger den 84. und damit vorletzten Platz.

Anzeige

Anzeige

Anzeige