Tour-News-16.Juli 2018Bühne frei

Bravo! Kaymer mit Top-Resultat in Köln

Tour-News-25. Juni

Bravo! Kaymer mit Top-Resultat in Köln

Die Formkurve von Martin Kaymer
zeigt nach oben. Platz zwei bei der
BMW Int. Open und Sandra Gal
wird Dritte auf der LPGA Tour.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour: BMW International Open (2.000.000 Euro)
Der Abschied aus dem Rheinland, das Turnier kehrt 2019 wieder fest nach München zurück, wäre beinahe perfekt verlaufen. Zwei Deutsche (Max Kieffer und Martin Kaymer) waren unter den Führenden nach drei Runden und hatten damit beste Chancen auf den Sieg in Pulheim. Allein, es wurde nichts! Kieffer verabschiedete sich mit einem Doppelbogey an Loch eins und einem Bogey auf Bahn drei gleich aus dem Rennen und Martin Kaymer, der lange »im Geschäft war«, verpatzte den möglichen Titel durch einen missratenen Chip auf der 17. Bahn. Es gewann der Engländer Matt Wallace.
»Das war ein Blackout zur falschen Zeit, das passiert ab und an im Sport. Für mich ist das natürlich ein bisschen bitter, weil es ausgerechnet hier in Deutschland passiert ist. Aber ich nehme auch viel Positives aus der Woche mit. Ich habe sehr gut gespielt, viele gute Putts gemacht und auch mental überzeugt«, sagte Kaymer im Anschluss.
Für die Runde des Turniers sorgte Thorbjörn Olesen aus Dänemark. Bei seiner fantastischen 61 spielte er ein Eagle und neun Birdies, davon sieben auf den zweiten neun Löchern. In den vorherigen 29 Auflagen des Turniers hatten insgesamt acht Spieler eine Runde mit 62 Schlägen absolviert, zuletzt Rafa Echenique (ARG) in der Finalrunde 2009.

1. Matt Wallace (ENG) 278/-10
T2  Martin Kaymer (GER), Thorbjörn Olesen (DEN), Mikko Korhonen (FIN) 279/-9, 
Weitere deutsche Beteiligung: T12 Max Kieffer 283/-5, T18 Nicolai von Dellingshausen 285/-3, T59 Jonas Kölbing 292/+4, – Cut: Marcel Schneider, Max Schmitt, Stephan Jäger, Hinrich Arkenau, Florian Fritsch, Sebastian Heisele, Christian Bräunig, Hurly Long (Am.), Alex Knappe, Marcel Siem, Julian Kunzenbacher, Bernd Ritthammer, Max Kramer, Sean Einhaus, Finn Fleer, Michael Hirmer (Am.)


PGA Tour: Travelers Championship (7.000.000 Dollar)
Wieder ein Erfolg für Bubba Watson! Der Amerikaner holte sich in Cromwell (Connecticut) mit 263 Zählern (-17) den Sieg und fuhr damit nach dem Gewinn bei der Genesis Open sowie beim WGC Match-Play bereits den dritten Titel in diesem Jahr ein. Rang zwei teilten sich Stewart Cink, Beau Hosseler, J.B. Holmes (alle USA) sowie der Engländer Paul Casey mit 266 Schlägen (-14).
Deutsche Beteiligung: T33 Alex Cejka, 273 (-7)


LPGA Tour: Walmart NW Arkansas Championship (2.000.000 Dollar)
Erneut ein Top-Ergebnis – Sandra Gal hat in diesem Jahr ein wenig Anlaufzeit benötigt, jetzt jedoch ist die Düsseldorferin wieder in Schwung. Beim Turnier in Arkansas kam sie mit 200 Schlägen (-13) auf einen dritten Rang, den sie sich jedoch mit gleich fünf weiteren Spielerinnen teilen musste. Für Gal war dies das dritte Top-10-Resultat in dieser Saison. Es siegte die Japanerin Nasa Hataoka, die mit 192 (-21) Zählern die schärfste Verfolgerin Austin Ernst aus den USA (198/-15) deutlich hinter sich ließ.
Weitere deutsche Beteiligung: Cut:  Leticia Ras-Anderica.


Champions Tour: American Family Insurance Championship (2.000.000 Dollar)
Jetzt hat es geklappt! Scott McCarron (USA) holte sich nach einem zweiten und dritten Platz in diesem Jahr nun seinen ersten Saisonsieg. Er gewann das Turnier mit 201 Schlägen (-15) mit einem Schlag Vorsprung vor Landsmann Jerry Kelly. Den dritten Platz teilen sich Steve Stricker, Fred Couples (bd. USA) sowie Colin Montgomerie (SCO) mit 203 Zählern. Bernhard Langer belegte mit 206 Schlägen den geteilten zehnten Platz.

Challenge Tour: SSE Scottish Hydro Challenge (250.000 Euro)
Erster Heimsieg für einen Schotten bei der Scottish Hydro Challenge. »Da fehlen mir einfach die Worte», so Sieger David Law.
1. David Law (SCO) 273/-11
2. Joachim B Hansen (DEN) 275/-9
3. Pedro Figueiredo (POR) 277/-7
Deutsche Beteiligung: Cut: Philipp Mejow, Moritz Lampert


Webcom Tour: Wichita Open (625.000 Dollar)

Beim Sieg des Amerikaner Brady Schnell am zweiten Extraloch im Stechen wurde Max Rottluff geteilter 54. (278/-2).

Anzeige

Anzeige

Anzeige