Tour-News-18. März 2019Tour-News-11. März 2019

Johnson dominiert

Tour-News-25. Februar 2019

Johnson dominiert

Beim Treffen der Weltelite in Mexiko zieht der US-Amerikaner Dustin Johnson einsam seine Runden und gewinnt überlegen.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Tour-Ereignisse zusammen.

Beim ersten WGC-Event des Jahres, der Mexico Championship im Club de Golf Chapultepec, blieb die Spannung aus - zu dominant war das Auftreten von Dustin Johnson, der nach dem zweiten Tag die Spitze übernahm und sie bis zum Ende souverän verteidigte. Am Ende standen ingesamt 263 Schläge (-21) für den Amerikaner in der Scorekarte. Mit seinem nun 20. Erfolg auf der US PGA Tour wird er mit einer lebenslangen Mitgliedschaft auf der US Tour belohnt. Platz zwei ging mit 267 Zählern an Rory McIlroy (NIR). Den dritten Rang belegten gemeinsam die beiden Engländer Ian Poulter, Paul Casey sowie der Thailänder Kiradech Aphibarnrat, die auf 273 Schläge (-11) kamen. Deutsche Spieler waren beim Turnier der besten der Welt nicht dabei.

Das gilt auch für das gleichzeitig stattfindende »Nebenevent« der US Tour in Puerto Rico. Das holte sich der Amerikaner Martin Trainer mit 273 Schlägen (-15) vor Landsmann Daniel Berger, der 276 Schläge benötigts. Ein Ausrufezeichen kam hier vom Österreicher Sepp Straka, der mit 280 Schlägen den geteilten 16. Platz belegt.

Die Damen waren am Wochenende in Thaliand bzw. in Australien unterwegs. Auf der LPGA Tour erreichte Sandra Gal bei der Honda LPGA Thailand mit 279 Schlägen (-9) einen veritablen geteilten 15. Platz. Caro Masson kam auf 296 Zähler und landete auf dem 65. Rang. Es siegte die Koreanerin Amy Yang mit 266 Schlägen (-22) vor der Neuseeländerin Minjee Lee (267) und der Spanierin Carlotta Ciganda (268 Schläge).

Und auf der Ladies European Tour gewann bei der Australien Ladies Classic die Norwergerin Marianne Skarpnord mit 280 Schlägen vor der Spanierin Nuria Iturrios und der Australierin Hannah Green, die 282 Schläge benötigten. Eine starke Vorstellung lieferte die deutsche Tour-Debütantin Esther Henseleit, die mit 287 Schlägen auf dem geteilten neunten Rang landete. Karo Lampert belegte mit 292 Schlägen den geteilten 25. Platz. Die anderen deutschen Teilnehmerinnen Olivia Cowan, Laura Fünfstück sowie Leticia Ras-Anderica scheiterten am Cut.

Anzeige

Anzeige

Anzeige