Tour-News-14.Oktober 2019Tour-News-30.September 2019

Willett siegt in Wentworth

Tour-News-23. September 2019

Willett siegt in Wentworth

Bärenstarke Leistung von Danny Willett
bei der BMW PGA Championship. Der Engländer
gewann das enorm stark besetzte Rolex-Series-Event.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Tour-Ereignisse zusammen.

Danny Willett hat sich einen weiteren bedeutenden Titel in seiner Laufbahn gesichert. Der Engländer gewann gut zehn Tage vor seinem 32. Geburtstag die BMW PGA Championship auf der European Tour. Für seinen Erfolg auf dem West Course im Wentworth GC benötigte der Masters-Sieger von 2016 insgesamt 268 Schläge (-20) und war damit drei Schläge besser als der Spanier Jon Rahm und der Südafrikaner Christian Bezuidenhout, der auf 272 Versuche kam und Dritter wurde.

Die deutschen Teilnehmer konnten sich nicht in den Vordergrund spielen. Martin Kaymer wurde mit 290 Schlägen geteilter 57., Max Kieffer hatte den Cut verpasst.

Auch auf der US PGA Tour in den USA gab es kein gutes deutsches Resultat. Alex Cejka, der nach einem guten Start zur Halbzeit des Turniers im vorderen Dittel des Feldes gelegen war, wurde am Ende mit 286 Schlägen geteilter 61. Es gewann nach Stechen am ersten Extraloch Sebastian Munoz aus Venezuela. Rang zwei ging an den Südkoraener Sungjae Im, beide waren nach 72 Löchern auf 270 Versuche gekommen. Platz drei ging mit Beyong Hun An (271 Schläge) an einen weiteren Südkoreaner. Stephan Jäger hatte den Cut verpasst.

Auf der Ladies European Tour setzte sich bei der Lacoste Open de France die Star-Spielerin in beeindruckender Manier durchr. Die US-Amerikanerin Nelly Korda sicherte sich mit einem Start-Ziel-Sieg und 269 Schlägen überlegen die Siegprämie von 48.750 Euro. Platz zwei ging an die Französin Celine Boutier mit 277 Zählern.

Stark war einmal mehr das Auftreten der deutschen Damen. Laura Fünfstück und Oliva Cowan landeten mit 281 Schlägen auf dem geteilten fünften Rang. Esther Henseilt wurde mit 283 Schlägen geteilte 12. und übernahm damit die Führung in der Order of Merit der LET. Karolin Lampert belegte Platz 34.

Auf der PGA Champions Tour holte sich der Amerikaner Rocco Mediate den Sieg beim Sandford International mit 201 Schlägen. Platz zwei ging an seine Landsmänner Bob Estes und Ken Duke sowie an Colin Montgomerie (SCO). Bernhard Langer belegte mit 212 Versuchen den geteilten 42. Platz.

Anzeige

Anzeige

Anzeige