Tour-News-13.AugustTour-News-30. Juli

Molinari schreibt Geschichte!

Tour-News-23. Juli

Molinari schreibt Geschichte!

Francesco Molinari gewinnt die British Open in Carnoustie und ist damit der erste italienische Major-Sieger, Bernhard Langer spielt groß auf und belegt Platz 24

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour/ PGA Tour: British Open (10.250.000 Dollar)
Schon vor dem dritten Major war Francesco Molinari eine der prägenden Figuren der Saison 2018. Der Sieg bei der BMW PGA Championship und sein erster Titel auf der US Tour (Quick Loans National) standen als bisherige Höhepunkte für ein außergewöhnliches Jahr. Jetzt hat der 35-Jährige sogar Geschichte geschrieben. Als erster Golfer seines Landes gewann er die British Open und ist damit auch der erste Italiener, der ein Major für sich entscheiden konnte!

Molinari schob sich am Finaltag, den er in Carnoustie als Fünfter mit drei Schlägen Rückstand auf das US-Führungstrio Jordan Spieth, Kevin Kisner und Xander Schauffele begann, dank einer 69 (-2) auf den ersten Rang. Er blieb damit in den letzten beiden Runden Bogey-frei und hatte am Ende zwei Zähler Vorsprung auf das Verfolger-Quartett, bestehend aus Justin Rose (ENG), Rory McIlory(NIR) und den beiden Amerikanern Kisner und Schauffele.

»Was für eine Woche! Es ist unglaublich, jetzt hier zu stehen«, sagte Molinari nach seinem Triumpf. »Aber ich habe gespürt, dass ich bereit für diesen Titel war.«
Dies lässt sich auch wieder für Tiger Woods sagen. Der Superstar des Sports war als geteilter Sechster in den Schlusstag gegangen, spielte dann auf den ersten Neun groß auf und lag zwischenzeitlich sogar in Front. Ein Doppel-Bogey und ein Bogey auf den zweiten Neun brachten ihn jedoch um den den möglichen Erfolg. Doch mehr denn je lässt sich über den am Ende Sechsten sagen: Tiger is back!

Aus deutscher Sicht gab es beim dritten Major des Jahres ebenfalls eine bemerkenswerte, ja schon sensationelle Leistung zu notieren. Nicht von Martin Kaymer, der bereits am Samstag frei hatte, sondern von Altmeister Bernhard Langer. Der Anhausener, der im kommenden Monat 61 Jahre alt wird, belegte mit 283 Schlägen einen grandiosen geteilten 24. Platz. Langer zeigte an allen vier Tagen großartiges Golf und ist mit dieser phantastischen Leistung auch heißer Anwärter auf den Titel bei der Senior Open in St. Andrews.

1. Francesco Molinari (ITA) 276/-8
2. Justin Rose (ENG) 278/-6
2. Kevin Kisner (USA) 278/-6
2. Xander Schauffele (USA) 278/-6
2. Rory McIlroy (NIR) 278/-6

PGA Tour: Barbasol Championship (3.500.000 Dollar)
Beim Turnier in Kentucky, das ohne die großen Stars stattfand, konnte noch kein Sieger ermittelt werden. Wegen schlechten Wetters wurde die vierte Runde vorzeitig abgebrochen. Es führen mit Hunter Mahan, Rob Streb, Tom Lovelady und Troy Meritt jeweils mit 18 unter Par gleich vier US-Amerikaner. Stephan Jäger, einziger Deutscher im Feld, konnte seine Runde ebenfalls noch nicht zu Ende spielen und rangiert derzeit mit 12 unter Par auf dem geteilten 30. Platz.

Challenge Tour: Le Vaudreiul Golf Challenge (210.000 Euro)
1. Richard McEvory (ENG) 266/-18
2. Steven Tiley (ENG) 268/-16
3. Borja Virto (ESP) 272/-12

Deutsche Beteiligung: T8 Nicolai von Dellingshausen 274/-10, T28 Philipp Mejow, Bernd Ritthammer 279/-5
Weitere deutsche Beteiligung: Cut: Sean Einhaus, Dominic Foos, Florian Fritsch, Alexander Knappe; RTD: Marcel Schneider

 

 

Anzeige

Anzeige

Anzeige