Tour-News-15. Oktober 2018Tour-News-29. Oktober 2018

Klare Worte von Heisele

Tour-News-22. Oktober

Klare Worte von Heisele

Während Brooks Koepka erstmals
die Nummer eins der Welt ist
spricht Sebastian Heisele Klartext. 

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour: Andalucía Valderrama Masters (2.000.000 Euro)
Der Wettergott spielte in diesem Jahr so gar nicht mit. Die Tour sah sich deswegen gezwungen, das Turnier auf drei Runden zu reduzieren, und zusätzlich auf Montag zu verlängern. Eine nachvollziehbare Entscheidung, da es sich um das letzte Event vor den Final Series handelte und es für eine größere Anzahl an Pros noch um die Tourkarte ging.

An der Spitze war es wie meistens in Valderrama. Wer den Titel wollte, musste an Sergio Garcia vorbei. Aber keiner kam an ihm vorbei. Der Ryder-Cup-Held siegte auf seinem Lieblingsplatz souverän. Einen feinen Saisonausklang hatte Max Kieffer mit einem geteilten fünften Platz. 

Für einen Paukenschlag sorgte Sebastian Heisele am Wochenende. In den sozialen Medien postete er seine zweite Runde aus Spanien mit Emojis und fügte nüchtern an: »Es war so ein Jahr: ein guter Anfang und dann vom Bus überrollt. Tourkarte weg, Absturz in der Weltrangliste und das Spiel zu inkonstant, um auf dem höchsten Level zu konkurrieren. Danke an die European Tour für zwei großartige Jahre. Ich komme zurück.« Was für ein Bekenntnis und Fazit – das unterscheidet ihn dann doch von vielen seiner Kollegen, die dazu neigen auch schwache Leistungen positiv darzustellen.
1. Sergio Garcia (ESP) 201/-12
2. Shane Lowry (IRE) 205/-8
3. Mikko Korhonen (FIN) 207/-6 
Deutsche Beteiligung: T5 Max Kieffer 209/-4, T75 Bernd Ritthammer 223/+10, – Cut: Marcel Siem, Alex Knappe, Sebastian Heisele, Florian Fritsch.   

PGA Tour: The CJ Cup (9.500.000 Dollar)
Geld, Geld und noch mehr Geld. Beim CJ Cup in Korea wurden verrückte 9.500.000 Dollar Preisgeld ausgeschüttet. Diese Summe bei einem normalen PGA Tour-Turnier in Asien mit nur 78 Teilnehmern? Wohin soll das noch führen... Am besten meisterte den Platz der dreifache Major-Sieger Brooks Kopeka mit 21 unter Par und übernahm mit diesem Erfolg zum ersten Mal in seiner Laufbahn die Spitze der Weltrangliste. »ein Traum ist wahr geworden«, so der zweifache Major-Champion des laufenden Jahres.
1. Brooks Koepka (USA) 267/-21
2. Gary Woodland (USA) 271/-17
T3 Rafa Cabrera Bello (ESP), Ryan Palmer (USA) 273/-15

Champions Tour: Dominion Energy Charity Classic (2.000.000 Dollar)
Nur eine Woche nach seinem Sieg zeigte Bernhard Langer erneut eine hervorragende Leistung: Der Deutsche wurde beim Sieg von Woody Austin mit nur einem Schlag Rückstand Zweiter. Der Amerikaner gewann mit insgesamt 205 Schlägen (-11). Platz drei ging an das US-Trio Fran Quinn, Jay Hass und Kent Jones, die 207 Versuche hatten. Langer kam damit in diesem Jahr zum 13. Mal unter die besten Zehn.

LPGA Tour: Buick LPGA Shanghai (2.100.000 Dollar)
Zweiter Titel auf der Tour für die Amerikanerin Danielle Kang. Den zweiten Platz teilten sich gleich sieben Spielerinnen (!).
1. Danielle Kang (USA) 275/-13
T2 Lydia Ko (AUS), Wenbo Liu (CHN), Marina Alex, Annie Park, Brittany Altomare (alle USA), Ariya Jutanugarn (THA), Sei Young Kim (KOR)  277/-11
Deutsche Beteiligung: T20 Caro Masson 283/-5, T69 Sandra Gal 300/+12

Challenge Tour: Foshan Open (500.000 Dollar)
Es war noch einmal ein dicker Fleischtopf für die Profis der Challenge Tour im letzten Turnier. Den großen Scheck sicherte sich der Franzose Victor Perez im Stechen. Jetzt steht nur noch das Finale der Top 45 im Oman an. Aus deutscher Sicht ist neben Philipp Mejow auch Marcel Schneider dabei, Vielleicht kann Schneider in Mideast seinen zuletzt negativen Trend doch noch abwenden und schafft den direkten Sprung auf die European Tour. 15 Pros bekommen die Karte, Schneider ist derzeit 22.
1. Victor Perez(FRA) 269/-19 
2. Robert MacIntyre (SCO) 269/-19
3. Sean Crocker (USA), Max Orrin (ENG) 270/-18
Deutsche Beteiligung: T18 Philipp Mejow 276/-12, T35 Nicolai von Dellingshausen 279/-9, – Cut: Marcel Schneider.

Anzeige

Anzeige

Anzeige