Tour-News 5. Februar 2018Tour-News 15. Januar 2018
Tour News 22.1.2018

Kaymers Gefühlswelten in Abu Dhabi

Martin Kaymer gewinnt das Abu Dhabi Invitational
gegen ein Team von Luis Figo. Sein Start ins Jahr
bei den Profis verläuft dagegen eher mittelmäßig.
Es siegt? Mal wieder Tommy Fleetwood

Anzeige

USA, Europa, Australien, Asien, Afrika, Südamerika. Die Profis sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour News - kurz und knapp.

European Tour: Abu Dhabi Championship (2.000.000 Dollar)
Martin Kaymer fühlt sich bekanntlich sehr wohl in Abu Dhabi. Er feierte dort seinen ersten Sieg auf der European Tour, ließ auf diesem Platz noch einige Titel und Top-Platzierungen folgen, und auch dieses Jahr sollte es bestens anlaufen. Der Deutsche gewann mit seiner Auswahl ein Pro-Am gegen ein prominentes Team, angeführt von Luis Figo. Das war allerdings auf dem Yas Links und mehr Jux denn ernsthafte Arbeit.

Der offizielle Start in die Saison und ins Jahr verlief dann eher verhalten. Nach vier Runden belegte der Deutsche den geteilten 27. Platz (279/-9). Ganz oben stand erneut der europäische Überflieger Tommy Fleetwood. Der Engländer verteidigte seinen Titel und gewann das stark besetzte Event (u.a. mit Dustin Johnson) mit 22 unter Par.
1. Tommy Fleetwood (ENG) 266/-22
2. Ross Fisher (ENG) 268/-20
T3: Rory McIlroy (NIR), Matthew Fitzpatrick (ENG) 270/-18
weitere Deutsche: Cut: Max Kiefer, Marcel Siem

European Tour

US PGA Tour: Career Builder Challenge (5.900.000 US Dollar)
Der Aufstieg des jungen Spaniers Jon Rahm setzt sich weiter fort. In La Quinta gewann der Iberer  sein zweites Turnier auf der US PGA Tour und ist nun auch die Nummer zwei der Welt. Für seinen Erfolg brauchte Rahm, der das Turnier mit einer Runde von 10 unter Par begonnen hatte, einen langen Atem. Denn erst nach dem vierten Extraloch im Stechen hatte er sich gegen Andrew Landry aus den USA durchgesetzt. Bei waren zuvor mit 22 unter Par (266 Schlägen) ins Clubhaus gekommen. Rang drei ging an die Amerikaner John Huh, Martin Piller sowie den Kanadier Adam Hadwin mit 268 Versuchen (-20). 
Alex Cejka, der mit sechs unter Par ins Turnier gestartet war, landete am Ende mit 278 Schlägen (-10) auf dem geteilten 50. Platz. Stephan Jäger überstand den Cut nicht.

PGA Tour

Champions Tour: Mitsubishi Electric Championship at Hualalai (1.800.000 US Dollar)

Bei den älteren Herren startet das Golfjahr traditionell auf Hawaii. Ja, wir hätten es gerne vermeldet, dass Bernhard Langer einmal mehr ganz vorne gelandet ist. Dem war aber nicht so. Der Deutsche kam nicht wirklich in Fahrt und landete auf dem 16. Platz (-10). Den Titel holte sich der Amerikaner Jerry Kelly. Er konnte durch eine tolle Schlussrunde Colin Mongomerie abfangen.
1. Jerry Kelly (USA) 198/-18
2. Colin Montgomerie (SCO) 199/-17
3. David Toms (USA) 200/-16

Champion Tour

Anzeige

Anzeige

Anzeige