147. Open – Startzeiten 2. RundeTour-News-02.Juli 2018

Koepka schafft die Titelverteidigung!

Tour-News-18. Juni

Koepka schafft die Titelverteidigung!

Damit hatte wohl keiner gerechnet: Brooks Koepka gewinnt die US Open und schafft damit die Titelverteidigung, Platz zwei für Caro Masson, Debakel für die deutschen Herren

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour/ PGA Tour: US Open (12.000.000 Dollar)
Schwer schwerer, Shinnecock Hills. Natürlich ist es legitim, dass der Veranstalter USGA die US Open-Plätze immer schwer macht. Aber will man das wirklich sehen, wenn Tiger Woods, Jon Rahm etc auf den Geläuf herumhacken wie Amateure? Eher nicht.
Der Cut lag bei +8 – nicht machbar für Stars wie Woods, Rahm, Jason Day, Sergio Garcia, Bubba Watson. Ach so, und Martin Kaymer. Der einzige deutsche Pro etablierte sich mit 18 über Par nach zwei Runden in den hintersten Regionen.

Am Ende gelang Brooks Koepka der große Wurf. Der Amerikaner konnte seinen Titel verteidigen. Überhaupt: Es war erst die siebte Titelverteidigung in der US Open-Geschichte und die erste seit Curtis Strange 1989/89.
Noch vor dem Wochenende hatte er angekündigt, dass er von allen Spielern das größte Selbstbewusstsein habe. Stimmt, er spielte äußerst stark in den Finalrunden, rettete sich souverän aus brenzligen Situationen und hat dieses Major absolut verdient. Seine Konkurrenten (allen voran Dustin Johnson) haben sich abwechselnd zu viele »Auszeiten« genommen. Den großen Sprung im Leaderboard gelang am Sonntag Tommy Fleetwood. Dem Engländer gelang eine fantastische 63 (Platzrekord) und er gehört damit dem elitären Kreis von Pros an, die jemals in einer US Open eine 63 spielten.

Für den Aufreger des Turniers sorgte ausgerechnet Phil Mickelson. Der Superstar puttete an der 13. Sein Ball wäre wahrscheinlich wieder vom Grün gerollt, wohlwissend puttete er den Ball, der noch rollte, einfach wieder zurück. Dafür gab es nur zwei Strafschläge. Am Ende notierte er eine 10 an dem Par vier. Die Regelhüter hätten Mickelson aber auch disqualifizieren können, machten sie nicht. Vielleicht war's eine Art Geburtstagsgeschenk für Phil, der an dem Samstag 48 Jahre alt wurde.
1. Brooks Koepka (USA) 281/+1
2. Tommy Fleetwood (ENG) 282/+2
3. Dustin Johnson (USA) 283/+3

US Open

LPGA Tour: Meijer LPGA Classic (2.000.000 Dollar)
Ein Top-Ergebnis – wieder mal: Caro Masson spielt in diesem Jahr richtig gut, und nun hätte es ums Haar für ihren zweiten Sieg auf der LPGA Tour gereicht. Die Gladbeckerin wurde in Belmont (Michigan) mit 269 Schlägen (-19) bärenstarke Zweite hinter So Yeon Ryu (KOR), die 267 Schläge benötigte. Lydia Ko (NZL) kam auf 270 Zähler und wurde Dritte. Für Masson ist dies das fünfte (!) Top-10-Ergebnis in diesem Jahr.
In der Saisonwertung der US-Damen-Tour liegt sie nun auf Platz 27, Klasse! Sehr erfreulich zudem, dass Sophia Popov mit einem geteilten 13. Rang (274 Schläge/-14) ihr bestes Ergebnis in ihrer noch jungen LPGA-Karriere in Clubhaus brachte. Und Sandra Gal schaffte mit Platz 21 (276 Zähler) auch eine gute Platzierung.

Weitere deutsche Beteiligung: Cut:  Leticia Ras-Anderica. 

LPGA Tour

Challenge Tour: Hauts de France Golf Open (180.000 Euro)
Vier Deutsche waren ins Nachbarland zum Turnier in den Aa Saint-Omer GC gereist, alle vier Pros hatten bereits am Samstag wieder frei, weil sie am Cut von + 3 gescheitert waren. Sieger wurde nach Stechen bei einem der traditionell schwersten Turniere der Challenge Tour der Waliser Stuart Manley. Er besiegte den Schotten Grant Forrest am dritten Extraloch. Beide hatten zuvor für die vier Runden 278 Schläge (-6) benötigt. Manley war am vergangenen Wochenende bereits auf dem zweiten Platz gelandet und unterstrich damit, dass er derzeit in hervorragender Form ist. Platz drei teilten sich Ricardo Santos (Por) und Mathieu Fenasse (FRA) mit 279 (-4).
 
Deutsche Beteiligung: Cut: Julian Kunzenbacher, Sean Einhaus, Philipp Mejow, Moritz Lampert

Challenge Tour

Anzeige

Anzeige

Anzeige