Tour-News-26. November 2018147. Open – Startzeiten 1. Runde

Zweites Major für Koepka

Tour-News-13. August

Zweites Major für Koepka

Der Amerikaner gewinnt nach der US Open auch die PGA Championship in diesem Jahr. Woods wird starker Zweiter!

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour/US PGA Tour: US PGA Championship (10.500.000 Dollar)
Die Weltelite spielte zum letzten Mal in diesem Jahr um einen Major-Titel. Bei der 100. Austragung der PGA Championship setzte sich Brooks Koepka durch und gewann damit nach dem Sieg bei der US Open sein zweites Major in diesem Jahr! Koepka, der als Führender in den Schlusstag gegangen war, wehrte im Verlauf der Schlussrunde Angriffe von Titelverteidiger Justin Thomas und dem wiedererstarkten Adam Scott (AUS) ab, und als er an der 16 und 17 ein Birdie spielte, war sein nun dritter Major-Erfolg unter Dach und Fach. Sensationell spielte Tiger Woods. Der 14-fache Major-Sieger scorte eine 64 - die beste Schlussrunde, die er je bei einem Major zustande brachte. Mit einem finalen Birdie schob sich der Tiger noch auf den alleinigen zweiten Platz und dürfte nun ein heißer Kandidat für das Ryder Cup Team der USA sein - als Spieler!

Martin Kaymer, einziger Deutscher im Feld, schaffte noch so eben den Cut und belegte am Ende mit 277 Schlägen/-3 den geteilten 42. Platz.

1. Brooks Koepka ( USA) 264/-16
2. Tiger Woods (USA) 266/-14
3. Adam Scott (AUS) 267/-13

European Championships
Die Europameisterschaften der Golfer fanden leider ohne die Top-Golfer statt und waren aus deutscher Sicht auch eher entäuschend. Die beiden Damen-Teams schieden bereits in der Vorrunde aus. Bei den Herren und im Mixed war keine deutsche Auswahl am Start. Bei den Damen holte sich Schweden Gold vor Frankreich, Bronze ging an die Britinnen. Den Herren-Wettbewerb gewann Island vor Spanien. Bronze ging an das zweite spanische Team. Und auch im Mixed setzten sich die Isländer durch. Silber holte sich Großbritannien, Bronze ging an Schweden.

Challenge Tour: Vierumäki Finnish Challenge (180.000 Euro)
Heimsieg für Kim Koivu. Der Finne setzte sich im Stechen gegen Robert McIntityre (SCO) am ersten Extraloch durch. Beide hatten zuvor mit 267 Zählern/-21 das Clubhaus erreicht. Platz drei ging an den Franzosen Mathieu Fenasse, der 271 Schläge benötigte.
Deutsche Beteiligung: T17 Marcel Schneider 277/-11, T25 Nicolai von Dellingshausen 279/-9,  T37 Julian Kunzenbacher 280/-8,  T40 Bernd Ritthammer 281/-7, T55  Moritz Lampert 285/-3,

Cut: Max Schmitt, Martin Keskari, Christian Bräuning, Dominic Foos, Sean Einhaus, Philipp Mejow

Web.com Tour: Ellie Mae Classic (6oo.000 Dollar)
Beim Sieg des Amerikaners Trevor Cone, der mit 23 unter Par (257 Schläge) seine Landsmänner Josh Teater (-19) und Chris Thompson (-16) hinter sich ließ, kam der Deutsche Max Rottluff mit 274 Schlägen (-6) auf den geteilten 46. Platz.

Anzeige

Anzeige

Anzeige