Tour-News-03. September 2018Tour-News-17. September 2018

Fitzpatrick siegt wieder in der Schweiz

Tour-News-10. September

Fitzpatrick siegt wieder in der Schweiz

Matthew Fitzpatrick kann in Crans Montana
seinen Titel verteidigen während Martin Kaymer
und Marcel Siem erneut am Cut scheitern.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour: Omega European Masters (2.500.000 Euro)
Müssen wir uns Sorgen machen bei Martin Kaymer und Marcel Siem? Ehrlich gesagt, ja: Ein kurzer Blick auf ihre Ergebnisse in den letzen Wochen und die Alarmzeichen blinken dunkelrot auf. Der zweifache Major-Sieger hat seit seinem zweiten Platz in Köln als beste Platzierung einen beachtlichen 42. Platz bei der PGA Championship auf der Habenseite, aber auch fünf verpasste Cuts. Und Siem? Ein Drama, bei seinen letzten zwölf Starts gelang ihm nur zwei Mal der Sprung ins Wochenende. Das sieht bei dem Routinier schon etwas nach Abschiedstour aus.

In Crans Montana konnte der Engländer Matthew Fitzpatrick seinen Titel verteidigen. Im Playoff machte er gegen Lucas Bjerregaard (DEN) mit einem Birdie am ersten Loch kurzen Prozess. Auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hat man in der Schweiz vier Jahrzehnte warten müssen – das gelang zuvor Seve Ballesteros 1977/78.

Die Nichtberücksichtigung für den Ryder Cup nahm der 24-Jährige sportlich: »Ich kann Kapitän Thomas Björns Gedanken nachvollziehen, ich habe in der Saison nicht immer mein bestes Golf gezeigt.« 
1. Matthew Fitzpatrick (ENG) 263/-17
2. Lucas Bjerregaard (DEN) 263/-17
3. Mike Lorenzo-Vera (FRA) 265/-15
Deutsche Beteiligung: T35 Max Kiefer 277/-3 – Cut: Sebastian Heisele, Marcel Siem, Martin Kaymer.

PGA Tour: BMW Championship (9.000.000 Dollar)
Nichts ging mehr am Finaltag des dritten Playoff-Turniers. Aufgrund der heftigen Regenfälle wird das hochdotierte Event am heutigen Montag zu Ende gespielt. Allerdings sind die Wetterprognosen auch für heute nicht optimal. Durchaus möglich, dass das Turnier auf 54 Löcher verkürzt und Justin Rose (-17) zum Sieger erklärt wird. Die europäischen Ryder-Cup-Spieler sind in bestechender Form: Rose führt, Rory McIlroy ist Zweiter und Tommy Fleetwood Vierter.

Jordan Spieth steht unter Umständen vor einem Problem. Der Superstar ist drauf und dran die Minimalanzahl von 25 PGA-Tour-Turnieren pro Saison nicht zu erreichen. Sollte das tatsächlich eintreten, dann droht ihm eine Strafe von 20.000 Dollar oder sogar ein Ausschluss. Bereits vergangenes Jahr blieb er mit 22 Events unter der der geforderten Norm. Aber ehrlich: Die Geldstrafe ist für den Multimillionär ein Scherz und eine Suspendierung? Den Mut haben die Verantwortlichen sicher nicht.    
Deutsche Beteiligung: –

Challenge Tour: Bridgestone Challenge (180.000 Euro)
Er galt als das englische Talent: Tom Lewis. Und er gewann 2011 auch das Portugal Masters auf der European Tour. Doch das war's, das Talent konnte im Anschluss nicht durchstarten, ganz im Gegenteil: Lewis landete wieder auf der Challenge Tour. Dort scheint es dieses Jahr besser zu laufen. Nach sieben Jahren konnte er erstmals wieder ein Turnier gewinnen und sich in der Gesamtrangliste so in Stellung bringen, um 2019 wieder in der Eliteliga zu starten. Ganz stark war auch der Deutsche Nicolai von Dellingshausen mit einem geteilten vierten Platz
1. Tom Lewis (ENG) 261/-23
T2 Sebastian Söderberg (SWE), Dimitrios Papadatos (AUS) 266/-18
Deutsche Beteiligung: T4 Nicolai von Dellingshausen 268/-16, T24 Max Schmitt 274/-10, T31 Dominic Foos 276/-8, T50 Christian Bräunig 278/-6, – Cut: Marcel Schneider, Sean Einhaus, Moritz Lampert, Heiko Dana, Philipp Mejow.

Anzeige

Anzeige

Anzeige