Tour-Golf_News-17.August 2020_Jäger gewinnt in USATour-Golf_News-31.August 2020_Martin Kaymer kämpft sich ran

Der perfekte Sonntag: Major und Champions League

Tour-Golf-News-24. August 2020

Der perfekte Sonntag: Major und Champions League

Was für ein grandioser Sport-Sonntag:
Sophia Popov gewinnt als erste Deutsche
ein Major bei den Damen und der FC Bayern
holt die Champions League

Anzeige

Tour Golf News

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Golf-Profis und -Proetten sind ständig auf Achse. GJ fasst die wichtigsten Ereignisse der Golfserien zusammen.

AIG Women's Open

Es gibt so Sport-Sonntage, die sind einfach gut. Und der 23. August zählt zweifellos dazu. Erst ein Major-Titel für Deutschland und abends die Champions League für den FC Bayern. Passt perfekt. Chapeau und Gratulation an dieser Stelle an Sophia Popov. Das war eine richtig starke Nummer. Der neunte Platz bei der Marathon LPGA Classic Anfang August bescherte ihr erst den Sprung nach Schottland.  Und nun gewinnt die 27-Jährige in souveräner Manier die AIG Women's British Open (277/-7) im schottischen Royal Troon – das erste Major des Jahres und zudem holt sie als erste deutsche Dame ein Major. Verrückte Welt.
»Ich bin am Montag als Major Champion aufgewacht. Die Woche hat mein Leben auf den Kopf gestellt«, teilte die 27-Jährige mit. Popov, deren Heimatclub St. Leon-Rot ist, hat harte Jahre hinter sich. Eine Krankheit (Borreliose) machte ihr schwer zu schaffen. Sie suchte nach der Ursache für ihre permanente Müdigkeit und die weiteren gesundheitlichen Probleme – erst der 20. Arzt konnte ihr nach drei Jahren (!) helfen. »Ich habe es unter Kontrolle«, sagte die Major-Gewinnerin. Dass mit ihr wieder zu rechnen ist, hat sie bereits in der Corona-Hochphase im Frühling mit drei Siegen auf der Cactus Tour in den USA angedeutet. Und jetzt also das Major – ein Sieg, der ihr Leben komplett verändern wird.

Eine tolle Leistung bot auch Caro Masson als geteilte Siebte (286/+2).

Weitere Ergebnisse: T45 Laura Fünfstück (294/+10), 69. Sandra Gal 299/+15) – Cut: Esther Henseleit, Olivia Cowan, Karolin Lampert, Christine Wolf (AUT).

 

The Northern Trust

Playoff-Zeit bedeutet auf der PGA Tour auch Showtime. Für Furore im TPC Boston sorgte u.a. Scottie Scheffler mit seiner 59 (-12) am zweiten Turniertag. Dustin Johnson kam an diesem Freitag mit nur einem Schlag mehr ins Clubhaus, dabei spielte er die ersten elf Löcher –11.  Überhaupt, DJ legte eine irre Performance hin: Der Amerikaner zerlegte den TPC Boston und gewann mit 30 Schlägen unter Par.  Damit verpasste er den Rekord um einen Schlag. Sein Kommentar: „Beim nächsten Mal.«. Der Playoff-Sieg war Titel Nummer 22 und in 13 Jahren Tour-Zugehörigkeit hat er mindestens einmal pro Jahr gewonnen. Ach so, ganz nebenbei ist er wieder die Nummer eins der Welt.

Österreichs Sepp Straka verpasste den Cut in Boston.

ISPS Handa Wales Open

Mit einer starken 65 in Runde vier sicherte sich der Franzose Romain Langasque im Celtic Manor Resort seinen ersten Titel (276/-8) auf der European Tour. Der Sieg brachte ihm auch einen Startplatz bei der im September anstehenden US Open. Vier deutsche Pros waren am Wochenende dabei. Sebastian Heisele spielte solide und wurde geteilter 15. (282/-2), Bernd Ritthammer geteilter 21. (283/-1). Marcel Siem war nach drei Runden noch Sechster, verlor allerdings einige Schläge und verabschiedete sich als 27. T44 sprang für Max Kieffer raus.

Weitere Ergebnisse: Cut: Nikolai von Dellingshausen, Hurly Long

Children's Hospital Championship

Nur eine Woche nach seinem Sieg spielte Stephan Jäger erneut groß auf. Durch den geteilten fünften Platz beim Sieg des Australiers Curtis Luck (273/-11) verbesserte sich der Deutsche in der Gesamtwertung auf Platz sieben. 

Charles Schwab Series – Big Cedar Lodge

Die Geschichte von Shane Bertsch ist eigentlich richtig gut. Sie hat was von dem Underdog, der die Großen aufmischt. Der Amerikaner ist 50 Jahre alt, gewann in seinem Leben drei Mal auf der zweitklassigen Korn Ferry Tour und schaffte über die Qualifying School den Sprung auf die Champions Tour. Vor drei Wochen durfte er erstmals mitmachen und nun gewinnt er im Stechen mit einem Eagle sein erstes Event. Ein Märchen. Schließlich setzte er sich in der Verlängerung am ersten Extraloch gegen drei Mitstreiter (alle notierten 200 Schläge/-13) durch, einer davon war die Champions-Tour-Legende Bernhard Langer. »Ich habe harte Jahre hinter mir, hatte keine wirkliche Kategorie und unterrichtete u.a. in Denver«, so Sieger Bertsch.

Ne tolle Story, allerdings waren an diesem Wochenende andere im Mittelpunkt gestanden. Beispielsweise Phil Mickelson. Lefty wird heute seine Premiere bei den alten Herren feiern. Mickelson startet gemeinsam mit Retief Goosen und Steve Stricker. »Ich fühle mich gut und habe die Chancen auf drei Turnierrunden«, so der mehrfache Major-Sieger. Rich Beem feiert heute, an seinem 50. Geburtstag, ebenfalls sein Debüt.

 

 

 

 

Anzeige

Anzeige

Anzeige