Ryder Cup 2018 – Freitag118. US Open – Startzeiten 1. Runde
Ryder Cup 2018

17,5:10,5! Europa schnupft Amerika

Geschafft!!!! Der Pokal ist wieder zurück.
Europa hat den 42. Ryder Cup in Paris
gewonnen. Was für eine SHOW!

Anzeige

Es ist ein kleines Wunder! Europa gewinnt den 42. Ryder Cup in Paris Golf Le National 17,5:10,5 gegen die Favoriten aus Amerika. Well done, Team Europe und Captain Thomas Björn.

Zum zweiten Mal wurde der Ryder Cup in Kontinentaleuropa (1997 in Spanien) ausgetragen und erneut wurde es ein Mega-Erfolg. Über 60.000 Zuschauer kamen alleine zum Finaltag. 24 Spieler, 12 Paarungen, Weltklasse überall und eine 10:6-Führung für die Gastgeber. Vier Punkte Vorsprung gegen eines der besten US Teams jemals, allein das war schon eine riesige Überraschung und Leistung.

Rekorde

Die Europäer konnten bei dem Spektakel südlich der französischen Metropole gleich vier Rekorde aufstellen:
1. Mit 25,5 Punkten ist Sergio Garcia erfolgreichster Ryder-Cup-Spieler aller Zeiten.
2. Francesco Molinari siegte in all seinen fünf Matches.
3. Tommy Fleetwood holte bei seiner Premiere vier Punkte. Rekord!
4. Europa gewann erstmals in der Historie alle vier »Foursomes« (Freitag Nachmittag).
 

Der GJ PDF Shop - Einzelartikel zum Download

Jetzt neu verfügbar: die großen GJ Equipment Tests, Reiseberichte und Trainingstipps zum direkten Download im günstigen Einzelbezug. Einfache Bezahlung ohne Anmeldung per Paypal!

Alle verfügbaren Downloadartikel finden Sie in unserem PDF Shop in der entsprechenden Kategorie.

Zum Shop

Es war eine großartige Show bei der sich gerade Profis ins Rampenlicht spielten, die man nicht unbedingt auf der Rechnung hatte. Ein paar Beispiele: Die Amerikaner Tony Finau und Webb Simpson vermöbelten ausgerechnet Tommy Fleetwood und Justin Rose. Na und! Paul Casey teilte sein Match gegen den zweifachen Major-Sieger des Jahres Brooks Koepka. Und dann war da Thorbjörn Olesen. Der Rookie vermöbelte Jordan Spieth. Jon »Rambo« Rahm duellierte sich mit Tiger Woods, und der Spanier behielt in einer beeindruckenden Manier die Oberhand. Woods war schon nach dem zweiten Tag »pissed off«. Das dürfte sich nach der Pleite kaum geändert haben...

Eine irre Performance zeigte mal wieder Ian Poulter. Mr. Ryder Cup nahm es mit Dustin Jonson, der Nummer 1 der Welt, auf, und gewann. Was für ein Duell der Emotionen!

Den Sieg für Europa machte – wie es sich für so ein Ereignis gehört - auch der herausragende Spieler perfekt: Open Champion Francesco Molinari. Der Italiener hatte es mit Routinier Phil Mickelson zu tun. Nachdem der Amerikaner seinen Ball an Loch 16 ins Wasser verzog, warf er das Handtuch, gratulierte Molinari und Europa war um 17.01 Uhr durch. Und Molinari? Der holte in fünf Partien gleich fünf Siege. Grandios!

Nichts war es mit der anvisierten Titelverteidigung der Amerikaner. Europa setzte seine imposante Serie fort und bleibt seit 1993 ungeschlagen als Gastgeber. Es war das Golfwunder von Paris. 
Um 17.59 Uhr durfte stand das Endergebnis fest. Alex Noren hat einen Mega-Putt im letzten Match gegen Bryson DeChambeau auf der 18 verwandelt. Mission completed. Ryder Cup gewonnen und Amerika letztlich ordentlich vermöbelt. Die Helden durften feiern, und es wurde eine ganz lange Party.

Thomas Björn: »Die Jungs waren unglaublich. Bei dieser Mannschaft hatte ich einfaches Spiel, die wollten gewinnen und haben es umgesetzt. Die Fans? Bravo, vielen Dank. Sammelt sie ein und bringt sie zum nächsten Ryder Cup nach Amerika.«

Ergebnisse 42. Ryder Cup 

Einzel Sonntag
McIlroy – Thomas  1up US
Casey – Koepka      Halved
Rose – Simpson     3&2 US
Rahm – Woods         2&1 EUR
Fleetwood - Finau   6&4 US
Poulter – Johnson   2up EUR
Olesen – Spieth          5&4 EUR
Garcia – Fowler        2&1 EUR
Molinari – Mickelson  4&2 EUR
Hatton – Reed            3&2 US
Stenson – Watson.     5&4 EUR
Noren – DeChambeau. 1up EUR 

Foursomes Samstag

Stenson/Rose – Johnson/Koepka     2&1 EUR
Garcia/Noren – Watson/Simpson     3&2 EUR
Molinari/Fleetwood – Woods/DeChambeau 5&4 EUR
Poulter/McIlroy – Spieth/Thomas    4&3 

Fourballs Samstag

McIlroy/Garcia – Koepka/Finau        2&1 EUR
Casey/Hatton – Johnson/Fowler      3&2 EUR
Molinari/Fleetwood – Woods/Reed 4&3 EUR
Poulter/Rahm – Thomas/Spieth          2&1 US

Fourballs Freitag:

Rose/Rahm – Koepka/Finau            1up US
McIlroy/Olesen – Johnson/Fowler   4up US
Casey/Hatton – Spieth/Thomas        1up US
Molinari/Fleetwood – Reed/Woods  3up EUR

Foursomes Freitag:
Stenson/Rose vs Johnson/Fowler.             3up EUR
McIlroy/Poulter vs Watson/Simpson        4up EUR
Garcia/Noren vs Mickelson/DeChambeau 5up EUR
Molinari/Fleetwood vs Spieth/Thomas   5up EUR

 

 

Anzeige

Paris – Golf National
28. – 30.09.2018

Anzeige