Pro Golf Tour 2018 – Open PrestigiaH&H Golf German PGA Teachers Championship 2018 (copy 1)
PGA of Germany

Der Titel geht nach Deutschland

Nach 2016 holt sich das Team Germany erneut den Titel der
International Golf Team Championship (ITC) der PGAs of Europe.
In Griechenland setzen sich Dennis Küpper, Dennis Lohrmann
und Benjamin Frenzel gegen 21 weitere Nationen durch.

Anzeige

Eine bärenstarke Vorstellung des Team Germany auf einem exzellent präparierten Golfplatz, vier hervorragende Runden der deutschen Mannschaft, inklusive eines überragenden Finals:

Die spielstarken Golflehrer der PGA of Germany haben einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie auch auf internationalem Parkett ganz vorne stehen. Wie schon 2016, als Dennis Küpper gemeinsam mit Christopher Godson und Florian Jahn triumphierte, holten sich auch diesmal die drei Repräsentanten der PGA of Germany den Titel dieser Mannschaft-Europameisterschaft der Golflehrer. Insgesamt 22 Nationen waren in diesem Jahr beim Zählspiel im Costa Navarino Resort in Griechenland am Start. Den deutschen Farben machten dabei erneut Dennis Küpper (GC Düsseldorf-Grafenberg) sowie diesmal Dennis Lohrmann (GC Lutzhorn) und Benjamin Frenzel (Lübeck-Travemünder Golf-Klub) alle Ehre.

»Es ist unglaublich toll, dieses Turnier zu gewinnen – insbesondere wenn man so großartige Teampartner wie Benjamin und Dennis hat! So macht die Woche wirklich Spaß und man spielt gutes Golf. Mir gefällt die gesamte Anlage hier sehr gut, und die PGAs of Europe hat es uns leicht gemacht, dieses Turnier zu genießen«, so der deutsche Playing Captain Dennis Küpper.

Er hatte in diesem Jahr die Wildcard der PGA of Germany erhalten; bei der ITC gehen jeweils der amtierende Deutsche Golflehrer-Meister, der beste (weitere) Spieler der Club Professional/ Teacher-Rangliste der PGA of Germany sowie ein per Wildcard nominierter Spieler an den Start. »Es ist schon etwas Besonderes, sein Land zu vertreten und im Team zu spielen«, ergänzte Lohrmann. »In 99 Prozent der Fälle spielen wir ja alleine und nur für uns selbst. Mit Teamkameraden um den Sieg zu kämpfen, ist eine sehr schöne Abwechslung.« Eine »tolle Erfahrung« war das Turnier auch für Benjamin Frenzel, den H&H Golf PGA German Teachers Champion der Saison 2018: »Ich habe eine Menge gelernt und ich freue mich, dass ich meinen Teil dazu beitragen durfte. Ich hatte phantastische Spielpartner in meinem Team!«

Über Rang 5 nach dem ersten Turniertag arbeiteten sich die drei Deutschen nach 36 Löchern auf Platz 2 nach vorne, um schließlich nach drei Runden in Führung zu gehen. Erneut war Küpper von Beginn an mit Ergebnissen von 70, 69 und 69 Schlägen ein sicherer Punktelieferant. In Runde 1 steuerten Frenzel und Lohrmann jeweils gute 72 Zähler bei, in den Durchgängen 2 und 3 kam Lohrmann mit 72 beziehungsweise 70 Schlägen in die Wertung. Mit 4 unter Par lag das Team Germany nach 54 Löchern einen Zähler vor der Mannschaft aus Holland, an Position drei rangierte Belgien (-2). »Wir geben Gas morgen!«, versprach Dennis Küpper da

Gesagt, getan: Mit 67 Schlägen, inklusive einem Eagle an Bahn 18, gelang Küpper nicht nur das beste Resultat des Finaltags, sondern er legte auch einmal mehr den Grundstein zum souveränen Gesamtsieg. Mit gesamt 9 unter Par (70/69/69/67) wäre Dennis Küpper  auch bester Pro in der Einzelwertung gewesen.

Ergebnisse: 1. Deutschland -9, 2. Niederlande -5, 3. England -3.

Pressemitteilung: © PGA of Germany

Mehr: PGA of Germany

Anzeige

Anzeige

Anzeige