Levy Sieg Porsche European OpenKaymer und Connelly – ein weiteres Mal
Lyoness Open

Die Amateurzeit ist vorbei

Österreichs Talent Matthias Schwab
ist ins Profi-Lager gewechselt. Seine
Premiere feiert er in der Heimat
bei der Lyoness Open

Anzeige

Matthias Schwab ist Österreichs größte Golf-Hoffnung. Der 22-Jährige hat eine eindrucksvolle Karriere als Amateur hinter sich. Als Nummer 5 der Welt verabschiedet er sich nun aus dem unbezahlten Golfspielbetrieb. Bei der Lyoness Open feiert er in seiner Heimat sein Profi-Debüt.

So, das war es also für Matthias Schwab. Fortan geht es natürlich auch um Ruhm und Ehre, aber vielmehr um Dollars und Euros. Der junge Mann aus der Steiermark hat sich ins Profi-Lager verabschiedet. Seine Ära als Amateur war beeindruckend: Zwischenzeitlich lag er weltweit auf Position vier, er spielte sich 2012 ins Finale der British Amateur Championship, holte als Student der Eliteuniversität Vanderbilt zahlreiche Titel mit dem Team und als Einzelspieler. Schwab ist ein sehr guter Golfer. Einer, der es bei den Profis ebenfalls schaffen kann. So wie sein Landsmann Bernd Wiesberger.

Und da liegt es nahe, den Wechsel auch zu vollziehen. Unterstützt wird er auf diesem Weg von nahmhaften Sponsoren wie Boss, Audi, Ping und Red Bull. In Europa sollen die ersten, wichtigen Schritte gemacht werden – nicht in den USA. »Es fühlt sich in Europa besser an, weil mein Umfeld besser ist, was zu Beginn der Karriere besser ist«, begründete er in einem Interview mit der "Kleine Zeitung".

Am Donnerstag wird es für ihn bei der Lyoness Open im Rahmen der European Tour ernst. Schwab startet um 12.50 Uhr mit Matthew Southgate (ENG) und Haydn Porteous. Der Südafrikaner ist ebenfalls 22 Jahre alt und war ein hervorragender Amateur. Er hat bereits auf der Challenge Tour gewonnen und vergangenes Jahr die Joburg Open auf der European Tour.

Anzeige

Anzeige

Anzeige