BMW Int. Open: 1. Runde kompaktBMW Int. Open 2017 - Die besten Pro-Am-Bilder
BMW Int. Open 2018

Es geht wieder hoam

30 Jahre BMW International Open. Das Jubiläum
steigt im GC Gut Lärchenhof, von 2019 bis 2022
wird ausschließlich in München gespielt.

Anzeige

Seit 1989 richtet BMW die BMW International Open aus – ein Rekord auf der European Tour. Diese über drei Jahrzehnte bestehende Geschichte wird bis 2022 fortgesetzt. Ab der 31. Auflage in 2019 wird das Traditionsturnier im GC München Eichenried ausgetragen. 

»Die Verlängerung ist ein starkes Bekenntnis für das BMW Golfsport-Engagement in Deutschland«, sagt Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb und Marketing BMW Deutschland sowie Turnierpräsident. »Auch nach 30 Jahren begeistert unser Profi-Turnier die vielen Zuschauer und unsere Kunden. Es bietet einen großartigen Rahmen, in dem sich BMW und seine Turnierpartner exzellent präsentieren können. Die BMW International Open hat sich dabei auch zum Treffpunkt der Golfbranche entwickelt. Diese Erfolgsgeschichte werden wir weiterschreiben. Wir freuen uns auf die kommenden vier Jahre.«

Die Premiere der BMW International Open fand 1989 im GC München Eichenried statt. Seither wurde im Nordwesten Münchens gespielt. Lediglich in den Jahren 1994 bis 1996 gab es drei Gastspiele im St. Eurach Land- und Golfclub. 2012, 2014, 2016 und 2018 wurde und wird auf Gut Lärchenhof abgeschlagen. 

»In Namen von BMW bedanke ich mich sehr herzlich bei den Verantwortlichen und Mitgliedern des Golf Club Gut Lärchenhof für ihr herausragendes Engagement bei den hier ausgetragen Ausgaben. Es waren erstklassige Veranstaltungen auf einer exzellenten Golfanlage. Wir freuen uns, dass wir hier gemeinsam das 30. Turnierjubiläum im Juni feiern werden«, sagt van Binsbergen.

Am Start sind u.a. Henrik Stenson, Sergio Garcia, Martin Kaymer, Ernie Els und Tommy Fleetwood.

Anzeige

Anzeige

Ab 2019 bis 2022 wird das Turnier wieder dauerhaft in München (Eichenried) ausgetragen. Wolfgang Michel, Geschäftsführer in Eichenried: »Wir freuen uns sehr, dass Eichenried in den kommenden vier Jahren der Austragungsort für das international bedeutendste Golfturnier auf deutschem Boden ist. Für unseren Club ist das ein tolles Signal. Mit BMW verbindet uns eine sehr lange und professionelle Partnerschaft, seit die BMW International Open 1989 erstmals in Eichenried ausgetragen wurde. Wir sind BMW sehr dankbar, dass uns das Unternehmen seit vielen Jahren unterstützt und wir den Platz und die gesamte Anläge ständig verbessern konnten.«

Die nächste Verbesserung ist bereits im vollen Gang: die Renovierung aller 30 Grüns der Anlage. »Wir werden auch jetzt von BMW hervorragend unterstützt. Gemeinsam haben wir die Renovierung mit Experten der European Tour konzipiert. Nur deshalb geht der Umbau der 18 Spielbahnen des Championship Courses schneller als ursprünglich geplant und wird im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein,« so Michel.

Bei der Renovierung wird die Rasentragschicht, die zuletzt kaum mehr Wasser durchgelassen hat, ersetzt, so dass sie den Anforderungen an moderne Grüns entspricht. Etwa die Hälfte der Grüns bekommt zudem Drainagen, die wegen des durchlässigen Kiesbodens im GC München Eichenried nicht überall nötig sind. Auf den Löchern 1 bis 9 des Championship Courses wird ab Juli die neue Rasenmischung, ein sogenanntes »Creeping Bent Grass«, vom Spezialisten Marc van de Looy eingesät. Nach dem Saisonende 2018 bekommen die Grüns auf den Spielbahnen 10 bis 18 einen neuen Rasen, der seit Sommer 2017 im Sodengarten in Eichenried auf einem speziellen Untergrund heranwächst.

Head Greenkeeper Andrew Kelly tauscht sich bei der Renovierung regelmäßig mit Graeme MacNiven, dem Senior Greenkeeping Consultant der European Tour aus, der bereits 1988 in den Bau der Golfanlage involviert war.

mehr: BMW Golfsport

Pressemitteilung: BMW 

Mehr BMW Int. Open

Anzeige