Golfen in DohaGolfen in Griechenland - Entdecke Costa Navarino!
Reise // Unterwegs

Andermatt: Golfen in den Schweizer Alpen

Golfen und die Natur genießen in der Schweiz - die nächste Reise führt nach Andermatt!

 

 

Anzeige

Atemberaubendes Golferlebnis - Andermatt

Zugegeben, die Schweiz hat als Reiseziel für deutsche Urlauber in den vergangenen Jahren etwas an Reiz verloren. Das Reisen in unser Nachbarland ist durch den Wechselkurs des Franken schlicht und ergreifend ein recht teures Vergnügen. Schade eigentlich! Denn die Eidgenossenschaft hat ohne Frage viel zu bieten, auch in puncto Golf.

Und das gilt seit einiger Zeit auch in Andermatt im Kanton Uri. Neben der atemberaubenden Landschaft gibt es hier seit 2016 einen vom deutschen Architekten Kurt Rossknecht entworfenen, veritablen 18-Löcher-Platz. Zudem kommt ein wahrlich atemberaubendes Immobilienprojekt: Andermatt Swiss Alps. Die Golfanlage ist Bestandteil dieses gewaltigen Vorhabens. Dieses erweckte Andermatt – einst ein bedeutender Armeestützpunkt – wieder aus seinem Dornröschenschlaf, in den er mit dem Ende des kalten Krieges gefallen war.

Die Regierung der Schweiz hatte damals beschlossen, die Ausgaben fürs Militär massiv zu kürzen, und aus dem einst so bedeutsamen Ort, der »Alpenfestung« am Gotthardpass, wurde binnen weniger Jahre ein verschlafenes Nest. Ohne Soldaten und auch ohne Touristen, denn die wurden in der »Armeezeit«, vorsichtig gesagt, nicht besonders aufmerksam behandelt, was sich nicht vorteilhaft auf den Ruf der Gemeinde als Reiseziel auswirkte.

Die Zwei-Milliarden-Vision für Andermatt 

Doch es sollte besser werden: Als der Ägypter Samih Sawiris, der auch das bekannte Tourismusprojekt El Gouna in seinem Heimatland entwickelt hatte, den Bewohnern von Andermatt vor gut zwölf Jahren seine Vision für den Ort zu Abstimmung stellte, schlug man ein und stimmte mit überwältigender Mehrheit für das Vorhaben.

Wobei das Wort Vorhaben eigentlich zu klein ist: Denn rund um das 1.450 Meter hoch gelegene Bergdorf wurde ein Infrastrukturprojekt entwickelt, das in Europa einmalig ist. Dafür steht schon allein die atemberaubende Investitionssumme von zwei Milliarden Schweizer Franken (rund 1,8 Milliarden Euro), von denen man bislang schon 1,05 Milliarden Franken ausgegeben hat. Noch gar nicht mit eingerechnet sind hier die rund 130 Millionen Franken, die in die SkiArena Andermatt-Sedrun investiert wurden – die im Winter Touristen in die Heimatgemeinde der Schweizer Skilegende Bernhard Russi locken soll.

Russi, inzwischen 71 Jahre alt, ist übrigens auch begeisterter Golfer. Er entwarf und gründete vor vielen Jahren den spektakulären 9-Löcher-Platz von Realp direkt am Furka-Pass unweit von Andermatt. Und er war damit prädestiniert, auch für den neuen Golfplatz Botschafter zu werden. Der liegt ganz nahe an dem durch die Sawiris-Immobilien »entwickelten«, neuen Ortsteil in Andermatt Reuss und bietet Spielspaß inmitten einer grandiosen Bergkulisse.

Das sprach sich schnell herum, und so ist der Andermatt Swiss Alps Golf Course inzwischen mehrfach prämiert: 2018 wurde er von den Schweizer Golfern zum besten Platz des Landes gewählt und bei den World Golf Awards bereits drei Mal in Folge zum besten Golfplatz der Schweiz gekürt.

Anzeige

Anzeige

Andermatt bietet vielfältige Freizeitvarianten  

Die prächtige Landschaft rund um Andermatt, im Herzen der Schweiz und direkt an Furka-, Oberalp- und Gotthard-Pass, diente unter anderem im legendären James-Bond-Film »Goldfinger« als Kulisse. Andermatt selbst ist heute im Kern ein authentisches Bergdorf mit zahlreichen Häusern aus dem 18. und zum Teil sogar aus dem 17. Jahrhundert geblieben, ein Rundgang durch die pittoreske Ortschaft lohnt auf jeden Fall.

Auf Golfer warten neben Andermatt und Realp noch zwei weitere 9-Löcher-Plätze in Sedrun und Source Du Rhone, beide Anlagen sind nur gut 30 Minuten entfernt. Außerdem gibt es in dieser bezaubernden Umgebung genügend weitere Optionen für Aktivitäten im Freien. Ob Wandern, Klettern, Biken (mit oder ohne E-Antrieb) – die Auswahl ist groß.

Und das Wetter? Ist viel besser, als man denkt. Andermatt ist mit seinen knapp 1.900 Sonnenstunden pro Jahr einer der zehn sonnigsten Orte der Eidgenossenschaft. Klingt alles so schlecht nicht, oder? Also, warum nicht mal wieder in die atemberaubende Schweiz?

Hotels in Andermatt - The Chedi Andermatt & Co

Als Basislager für Golfurlauber bieten sich die im Rahmen des Projekts Andermatt Swiss Alps errichteten Hotels an. Zum einen das luxuriöse und mehrfach prämierte The Chedi Andermatt. Dieses wurde auf dem Grund des ersten Grand Hotels im Ort errichtet. Oder das Radisson Blu Hotel Reussen in Andermatt Reuss, dem neuen Teil der Gemeinde. Es ist nur wenige hundert Meter vom Golfplatz entfernt. Schöne, moderne Zimmer, tolles Frühstück und starker Pool. Und wer mag, kann zum Platz zu Fuß gehen, oder mit dem Rad dorthin fahren. Im alten Ortskern finden sich darüber hinaus viele weitere hübsche Herbergen, z.B. das River House Boutique Hotel.

Hier geht´s zu weiteren spannenden Reisegeschichten!

Golfplätze in Andermatt

Andermatt Swiss Alps Golf Course

Die Umgebung dieses Platzes ist wahrlich beeindruckend. Hoch ragen die Berge gen Himmel, die Südseite des Tals ist gänzlich baumfrei und wirkt durch diese Kargheit besonders imposant. Das Golfspiel ist jedoch auf diesem Kurs von Kurt Rossknecht fast gar nicht alpin. Lediglich auf den Bahnen 3 bis 6 geht’s rauf und runter – blinde Schläge, ein Charakteristikum von Golf im Gebirge, eingeschlossen. Ansonsten ist dieser Parcours offen, mit breiten Fairways und von zahlreichen Hindernissen geprägt. Wasser in Form von Bächlein oder Seen und auch Bunkern. Knackig ist das Ende der ersten Halbrunde. Die 7, ein 360 Meter langes Par 4 mit Wasser als langem Begleiter, die 8 (470 Meter, Par 5) mit schmalem Fairway und viel Nass rund ums Grün. Und auch an der 9, einem Par 3, ist Wasser rund ums Grün reichlich vorhanden. Hier bitte im Zweifel links wählen! Die zweiten Neun verlaufen fast nur im Flachen und sind etwas unspektakulärer. Jedoch hat es das Finale mit den Bahnen 17 und 18 aber in sich. Ein wirklich gelungener Kurs, der nach der Runde von der Terrasse des schönen Clubhauses bestens eingesehen werden kann.

Andermatt Swiss Alps Golf Course

 

ANSPRUCH            14 von 24
ZUSTAND               10 von 12
DESIGN                   20 von 24
KULISSE                 17  von 20
SERVICE                  9  von 15
BONUS                     0  von 5
INDEX:                     0,70

 


Golfclub Gotthard Andermatt Realp

Der Golfclub Gotthard Andermatt ist ein Platz, den man mal gespielt haben sollte, vor allem, weil das Panorama unglaublich beeindruckend ist. Aber auch ein Kurs, der polarisiert. Entweder man findet ihn völlig abartig oder man gewinnt ihn lieb – eben weil er so besonders ist. Die Anlage liegt fast unsichtbar rechts und links der Straße, die auf den Furka-Pass führt und ist äußerst naturbelassen. Hier wurden nur für die Abschläge und Grüns kleinere Erdbewegungen vorgenommen. Und damit ist auch klar, was einen hier erwartet: Hanglagen ohne Unterlass und zum Teil extreme Höhenunterschiede. Die sehr kleinen Grüns sind gut gepflegt. Wer sie verfehlt, braucht oft ein feines Händchen und eine ausgeprägte Vorstellungsgabe, um den Ball mit einem Chip nah ans Loch zu bringen. Und: Wer nicht ein Minimum an Kondition hat, sollte sich gut überlegen, hier zu gehen, denn die Höhenunterschiede sind durchaus anstrengend.

Golfclub Gotthard Andermatt Realp

 

ANSPRUCH            9 von 24
ZUSTAND               9 von 12
DESIGN                   10 von 24
KULISSE                 17 von 20
SERVICE                  3 von 15
BONUS                     0  von 5
INDEX:                     0,61

 


Golfclub Sedrun

Ein schmales Tal, umgeben von imposanten Bergen, beherbergt den Golfclub Sedrun, ein 9-Löcher-Platz. Wie nicht anders zu erwarten, geht es rauf und runter, von manch hochgelegem Abschlag gibt’s tolle Ausblicke in die Gebirgslandschaft. Wirklich große Hindernisse hat man auf der Runde nicht zu überwinden. Sieht man mal von den speziellen Gegebenheiten ab, dass ein gerader Stand nicht zwangsläufig zur Runde gehört und das Spiel dadurch nicht einfacher wird. Am Ende der Runde schlägt man über den Rhein, der sich hier noch als kleines Flüsschen durchs Tal und den Platz schlängelt. Erwähnenswert außerdem: die schönen Umkleiden und eine nette Terrasse mit viel Ausblick.

Golfclub Sedrun

ANSPRUCH            4 von 24
ZUSTAND               10 von 12
DESIGN                   13 von 24
KULISSE                 15 von 20
SERVICE                  8 von 15
BONUS                     0  von 5
INDEX:                     0,60

Anzeige