Mallorcas BesteSon Quint
Portrait

Sportlich und schön

Anspruchsvoll und und viele optische Reize -
Golf Son Muntaner zählt zu den Top-Adressen
auf Mallorca.

Anzeige

Autor

Alexander Huchel

spielt Golf von Kindesbeinen an. Der ehemalige Spitzenamateur leitet die Ressorts Equipment und Training 

Als im Jahr 2001 Son Muntaner seine Pforten öffnete, waren sich Einheimische und Touristen einig. Einen solchen Platz hatte Mallorca noch nicht gesehen, und sofort setzte sich der Kurs, entworfen von Kurt Rossknecht, an die Spitze der Golfareale der Insel. Doch inzwischen hat Son Muntaner starke Konkurrenz erhalten.

2016 ist daher eine große Modernierungs-Offensive für den Platz und auch das Clubhaus geplant. Bereits 2015 wurde der Pro-Shop moderiert und vergrößert. Darüber hinaus wurde das alte Layout der Bahnen 5 und 6 wieder hergestellt und die Wege neben den Spielbahnen erneut. Ab Mitte Mai ruht der Spielbetrieb für fast fünf Monate, denn sämtliche Rasenmischungen werden entfernt und durch die Sorte "Bermuda Celebration" ersetzt. Davon ausgenommen bleiben nur die Grüns, die zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder der bestehende Bentgras-Rasen ausgesät. Eine durchaus ambitionierte Zeitplanung, denn "Bermuda Celebration" kommt erstmals auf einem spanischen Golfplatz zum Einsatz. Man darf also gespannt sein, ob alles funktioniert, wie geplant. 

Wenn der Club wieder Golfer begrüßt, wird nicht nur der Platz einer Veränderung unterzogen sein, auch im Clubhaus stehen Umbaumaßnahmen an. Zum einen soll die famose Terrasse modernisiert werden und zum anderen die Umkleiden auf den neuesten Stand gebracht werden. Sind alle dann Arbeiten erfolgreich abgeschlossen, dürfte Son Muntaner weiterhin zu den besten Anlagen Mallorcas zählen.

Anzeige

Anzeige

Man sitzt herrlich auf der sonnenüberfluteten Terrasse des Clubhaus Son Muntaner, blickt hinunter auf die Spielbahnen des Platzes, der nach wie vor zu den beliebtesten der Insel zählt. Und es warten golferische Aufgaben, zwei der schwersten Bahnen etwa befinden sich direkt hintereinander: die 4 (370 Meter, Par 4) und das Loch 5, ein 181 Meter langes Par 3, dessen abfallendes Grün wegen seiner vielen Wellen gerne mal zum Drei-Putt einlädt.

Eine knifflige Aufgabe ist ferner die 15, mit 517 Metern das längste Loch: Der Drive muss hier richtig platziert werden, ansonsten wird es schwer, das gut verteidigte Grün mit dem dritten Schlag sauber anzuspielen. Stark ist schließlich auch das Finish: Auf den beiden Schlusslöchern sollte man gerade Drives zeigen, sonst wird das Par schwierig. Bleibt noch die Frage nach den schönsten Bahnen: Sicherlich sind hier die auf den zweiten Neun reizvoller, im Besonderen die Nummern 14, 15 und 16. Die erste Halbrunde leidet dagegen zu unserem Bedauern unter dem Eindruck der Umgehungsstraße, die an den Löchern 3 und 4 sehr präsent ist. Einen richtigen Augenschmaus bietet lediglich die Bahn 7 (Par 3). Definitiv lobenswert ist dagegen, dass der Service in Son Muntaner Jahr für Jahr besser wird – und dass der Blick von der Clubhausterrasse immer wieder ein herrliches Erlebnis ist.

PLATZTEST

GJ Score
64
GJ Index
0,6
WErtung
  • 15/24Anspruch
  • 11/14Zustand
  • 19/24Design
  • 8/20Kulisse
  • 11/15Service
  • 0/5Bonus
Infos
07013 Palma de Mallorca, Calle de la Almadra S/N | Tel. 0034/78 30 30 | sonmuntanergolf.com
Daten
18 Löcher | Par 72 | 5.968/5.170 Meter | CR 72,0/73,4 | Slope 137/134
Greenfee
Ab 125 Euro

Anzeige