AyrshirePlatztest
Portugal

Portugals Whistling Straits

Ein wahrer Test, ein Design, das an Whistling Straits erinnert und viel Wind - Oitavos Dunes an Portugals Atlantikküste

Anzeige

Autor

Alexander Huchel
GJ-Redakteur

spielt Golf von Kindesbeinen an. Der ehemalige Spitzenamateur leitet die Ressorts Equipment und Training 

Die 18 Löcher befinden sich knapp 40 Minuten westlich von Lissabons Zentrum, nahe dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands. In unmittelbarer Nähe des Atlantik bedeutet dies, dass es hier nahezu immer Wind hat. Und wenn es richtig pfeift, greift auch ein Single-Handicapper bei Gegenwind und 130 Meter zur Fahne zum Eisen 3. So viel zu den äußeren Umständen, die den Platz nicht gerade einfacher machen (können).

Doch abgesehen davon ist er auch ohne Wind schon eine Herausforderung. Architekt Arthur Hills hat die 18 Löcher im klassischen In-and-out-Design angelegt, wobei sich bei  "normaler" Windrichtung  die Löcher gegen und mit Wind die Waage halten. Vier Mal wurde hier die Portuguese Open ausgetragen, und die Anlage wurde mehrfach in die weltweiten Top-100 eingereiht. Man ist bei jedem Schlag gefordert, wobei die Abschläge hier und da noch einen Ausrutscher erlauben. Bei den Schlägen zum Grün ist dagegen höchste Präzision gefordert.

Das liegt zum einen an den Grüns selbst, die ondulierter sind, als sie auf den ersten Blick wirken, und gerne auch mal sehr lang sind. Zum anderen muss nach dem Verfehlen der Putt-Flächen aus dichtem Gras über Bunker, Hügel, bergauf oder bergab zur Fahne gespielt werden. Die Spielbahnen verlaufen in einem  Gelände, das stark an den Sandbelt in Melbourne oder Whistling Straits in Wisconsin erinnert.

Anzeige

Anzeige

Abseits der Fairways lauern Büsche und Flechten sowie sandiger Untergrund. Die Anlage wurde mit feinem Händchen und Bedacht in die bestehende Natur integriert – das verleiht dem Platz eine beeindruckende Natürlichkeit und "Wildheit". Das 14. Loch, ein mittellanges Par 3, bei dem eine kleine Schlucht überwunden werden muss, ist sowohl optisch als auch spielerisch eines der (zahlreichen) Highlights der Runde. Manche zählen diese Bahn zu den besten Dreier-Löchern weltweit. Von den Tees 9 und 11 hat man einen atemberaubenden Blick auf das westlich des Platzes gelegene, von Dünen durchzogene Naturschutzgebiet und den Atlantik.

Hoteltipp

Direkt am Platz befindet sich das zum Resort gehörende 5-Sterne-Hotel. Es bietet geräumige Zimmer, exzellentes Essen und einen freundlichen Service. Hellblau, Silber und Cremeweiß sind die beherrschenden Farben. Die moderne, offene und reduzierte Ausstattung (beispielsweise keine Teppiche) mag manch einer als unterkühlt empfinden. Für Hotelgäste gibt es spezielle Golf-Packages zum Beispiel 3 Ü/F und zwei Runden Golf ab 555 Euro p.P..

PLATZTEST

GJ Score
80
GJ Index
1,0
WErtung
  • 16/24Anspruch
  • 12/12Zustand
  • 22/24Design
  • 17/20Kulisse
  • 9/15Service
  • 4/5Bonus
Infos
2750-004 Cascais, Quinta da Marinha, Casa 25 | Tel. 00351/214/860600 | oitavosdunes.pt
Daten
18 Löcher | Par 71 | 5.605/4.888 Meter | CR 70,3/69,1 | Slope 120/115
Greenfee
125 Euro, 150 Euro Sa/So Handicapbegrenzung: Damen/Herren 36

Anzeige