Dom Pedro Golf CollectionCastelfalfi Hotel
Schottland: Wirtschaftsfaktor Golftourismus

Big Business

Golfers welcome: Der Tourismus in Schottland profitiert in nicht unerheblichem Maße von Golfspielern

Anzeige

Muss der schottischen Tourismusbehörde vor dem Brexit bange sein? Visit Scotland hat kürzlich jedenfalls imponierende Zahlen einer Studie von Scottish Enterprise veröffentlicht.

Der wirtschaftliche Wert des Golftourismus stieg von 2008 bis 2016 um 30 Prozent auf derzeit 286 Millionen Pfund (ca. 338 Millionen Euro). Das Ziel für 2020 wird sogar mit 300 Millionen Pfund avisiert. Ausländische Golfer geben pro Tag (inklusive Greenfee) 338 Pfund aus, also rund 400 Euro aus. Nordamerikaner lassen sogar 405 Pfund (479 Euro) pro Tag im Land. Zum Vergleich: »Normale« Touristen geben täglich nur etwa ein Viertel davon aus.


Weitere interessante Zahlen:
     47 Prozent der Urlauber aus dem Ausland kommen, um in Schottland Golf zu spielen.
    30 Prozent der Golfurlauber sind Nordamerikaner, und 14 Prozent kommen aus Europa.
    Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ausländischer Golfurlauber beträgt 10,2 Nächte, wobei sie nur an 7,5 Tagen Golf spielen und die restliche Zeit mit Sightseeing verbringen.
    75 Prozent wollen zum Golfspielen wieder kommen .
➢    81 Prozent sind sich einig, dass ihre Schottlandreise einer der besten Golf-Trips ihres Lebens war.
    Der Anteil der Golfurlauberinnen aus dem Ausland stieg auf 18 Prozent.

Anzeige

Anzeige