Irland Adare ManorKreuzfahrt zur Open
REISE: PGA Catalunya Resort (Spanien)

20 Jahre – und weiter auf Expansionskurs

In zwei Jahrzehnten hat sich die 36 Löcher-Anlage
an der Costa Brava zu einem der besten Golf-Resorts
in Europa entwickelt

Anzeige

Es ist kaum vorstellbar, dass hier eigentlich alles anders geplant war. Ursprünglich sollte auf dem 300 Hektar großen Areal, knapp 20 Minuten entfernt vom Zentrum der katalanischen Stadt Girona, eine gigantische Formel-1-Strecke entstehen.

Nachdem das Projekt nicht zu realisieren war, schwenkte man auf Golf und Immobilien um. 1992 beauftragten die Verantwortlichen den Ex-Professional Angel Gallardo und Ryder-Cup-Gewinner Neil Coles mit dem Bau eines Spitzenplatzes.
Bedingung dabei: Der Kurs musste eine Herausforderung für die Elite der Golf-Profis sein und geeignet für 30.000 Besucher. Denn man wollte den Ryder Cup 1997 an die Costa Brava lotsen, die Erstaustragung in Kontinentaleuropa stieg dann allerdings in Valderrama. Ein Rückschlag, doch kein Drama.

1999 eröffnete das Meisterwerk von Gallardo und Coles, der Stadium Course. Ein Kracher, und für Hardcore- Golfer ein Muss auf der »Bucket List«. GJ jedenfalls besuchte das PGA Catalunya
Resort vielfach und war stets begeistert. Und in diesem Jahr wird nun Geburtstag gefeiert. »Wir fühlen uns nicht 20 Jahre alt, im Gegenteil: Wir fühlen uns 20 Jahre jung. Unser Resort ist so vital wie noch nie in der Geschichte«, sagt Resort-Vorstand David Plana.

Mit zwei Plätzen, zwei Hotels sowie Clubhaus und Trainingseinrichtungen spielt die European-Tour-Destination PGA Catalunya in der Champions League. Der Fokus liegt fortan auf den Immobilien. Seit 2016 werden in verschiedene Projekte insgesamt 55 Millionen Euro investiert. Plana: »Wir wollen mit diesen Maßnahmen unsere Position als eines der führenden Lifestyle- und Immobilien-Resorts in Europa stärken.«

Das Resort verfügt über zwei 18-Löcher- Championship-Kurse, den Stadium und den Tour Course. Der Stadium ist ein richtiger Sportler und in den einschlägigen Golfplatz-Rankings stets ganz vorne
gelistet. Drei Mal wurde hier bereits die Spanish Open ausgetragen, acht Mal die Final-Stage der European Tour Qualifying School, und im Juli stieg im Rahmen der Staysure Tour das European Tour Destinations Senior Classic.

Anzeige

Anzeige

PGA Catalunya – die Hotels

Wer es modern und luxuriös liebt, mitten im Resort und nah am Clubhaus logieren möchte – für den führt im PGA Catalunya Resort kein Weg am Hotel Camiral vorbei. Das 2016 renovierte 5-Sterne-Haus (Mitglied bei The Leading Hotels of the World) mit seinen 145 Zimmern besticht durch Eleganz, und die Handschrift von Spaniens bekanntem Innenarchitekten Lázaro Rosa-Violán ist unverkennbar (1 Ü/F im DZ ab 225 Euro). Ein Besuch im Restaurant 1477 lohnt sich allemal, der Fokus liegt hier auf der hochwertigen katalanischen Küche. 

Ergänzt wird das Übernachtungsangebot durch das erst vor kurzem eröffnete und avantgardistisch anmutende 4-Sterne- Hotel Lavida (1 Ü/F im DZ ab 108 Euro). Und selbstverständlich bietet das Resort auch attraktive Golf-Packages.

17455 Caldes de Malavella
Ctrq. N-11 km 701, Girona

Infos: pgacatalunya.com

- - - - - - - - - - - - - - - -
Europas Top-Golf-Resort PGA Catalunya – da ist Golfreise-Spezialanbieter Golf.Extra natürlich vertreten. Im Angebot 7 Ü/F im Deluxe-Zimmer 5-Sterne-Hotel Camiral, 2 Greenfees Stadium Course, 3 Tour Course, VIP-Direkttransfer Flughafen Barcelona - Hotel und zurück. Preis: ab 1.199 Euro p. P. im DZ.
Infos: golf-extra.com

Anzeige