Thomas Müller – YoungWingsGofus Samsung Matchplay
Meinung

Lauterbachs Ausrutscher

Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte
der SPD, macht den Schulz und wärmt die
klassischen Vorurteile gegen Golfer auf.

Anzeige

hat für große Tageszeitungen gearbeitet, bevor er als stv. GJ-Chefredakteur Hobby und Beruf verbinden konnte. 

Nichts gelernt, SPD

München, Dauerregen und um die 5 Grad am heutigen Freitag. Ein Blick aus dem Büro und meine etwas gereizte Stimmung im Weihnachtsfest-Vorfeld verschlechtert sich nochmals. Eigentlich war ich bester Laune – bis Donnerstag. Irgendwo im Netz habe ich die Sätze von Dr. Karl Lauterbach registriert. Ach, das ist doch der Herr mit der Fliege, der Gesundheitsexperte der SPD.

Jener Berufspolitiker macht plötzlich den Schulz (Sie wissen schon, der Martin, der Kanzlerkandidat) und bedient sich der klassischen Vorurteile gegenüber dem Golfsport und seiner Aktiven. Lauterbach zielte in einem Interview mit der »Neue Osnabrücker Zeitung« auf Ärzte ab, die am Mittwoch und am Freitag ihre Praxen schließen und sich auf dem Golfplatz tummeln. Herrje, wie platt ist das denn? DQ!

Ginge es um Ladenöffnungszeiten würde wohl nie einer auf die Idee kommen, dass Friseure am Montag geschlossen haben, und einige im Solarium gesichtet wurden. Lassen wir's. Nach den Schulz-Äußerungen habe ich mir gedacht und fest vorgenommen: Schwamm drüber, lass die Politiker einfach quatschen. Einen gewählten Volksvertreter die entsprechende Nicht-Beachtung zu schenken – das ist doch die höchste Strafe.

Und jetzt kommt also Dr. Lauterbach aus der Deckung. Schon wieder einer, schon wieder einer von der SPD. Armselig. Oder in Sachen Lernfähigkeit erstaunlich resistent.

Natürlich wird Lauterbach zurückrudern und darauf verweisen, dass er nichts gegen Golfer hat. Das kennen wir ja. Nur ein kleiner Hinweis an den SPD-Gesundheitsexperten. Die Mediziner begeben sich womöglich auch aus prophylaktischen Gründen auf den Golfplatz, und Sie sind vorwiegend am Wochenende in den Golfclubs anzutreffen. Apropos: Mehrere Studien haben gezeigt, dass Golf sehr gesund ist. 

Und eines möchte ich auch gleich feststellen: Ich bin weder Mediziner, noch ist ein Familienmitglied in diesem Bereich tätig. Ich liebe einfach unseren Sport.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

PS: Meine Laune hat sich wieder gebessert.

Foto: © Bundestag

Anzeige

Anzeige

Anzeige