Thomas Müller – YoungWingsGofus Samsung Masters 2018
Gofus Samsung Matchplay

Auftakt Aktion »200 Plätze bis 2020«

Das Golfturnier der Gofus war der Startschuss der
Aktion »200 Plätze bis 2020«. In den kommenden
30 Monaten werden 60 neue Spiel- und Bolzplätze
in sozialen Brennpunkten in Deutschland entstehen.

Anzeige

»Einmal gewinnen die Fußballer, einmal verliert die Wirtschaft«, resümierte nicht ganz ernsthaft der für seine launigen Reden bekannte Politiker Wolfgang Bosbach bei der Siegerehrung des Gofus Samsung Matchplay powered by Deutsche Telekom.

Der frühere Bundestagsabgeordnete, Schirmherr der Vereinigung golfspielender Fußballer, führte als Kapitän das Team der Sportler an, die den Team-Wettstreit gegen die Mannschaft »Wirtschaft« auf der Golfanlage Gut Lärchenhof vor den Toren Kölns gewann. Das Resultat fiel denkbar knapp aus: Mehrere Lochwettspiele wurden erst auf der 18. Bahn entschieden. Die Gofus, die ohne den am Meniskus operierten Präsidenten Norbert Dickel antreten mussten, siegten mit 16 zu 15. Im siebten Turnier dieser Art seit 2012 war es der sechste Erfolg für die Sportler, nur 2016 konnten die Wirtschaftsvertreter triumphieren.

Genau 124 Starter nahmen an dem Wettspiel auf der European-Tour-Anlage teil. Besonderer Kick für die ambitionierten Amateure: Die Fahnenpositionen auf den schnellen Grüns waren identisch mit denen am Schlusstag bei der BMW International Open. Bei diesem Turnier hatte Deutschlands Profi Max Kieffer stark gespielt. Bei den Gofus bewies sein Manager sein Können. Christian Reimbold, vor Jahren auf der Challenge Tour aktiv, gewann die Sonderwertung »Nearest to the Pin« bei den Herren. Bei den Damen begeisterte die TV-Schaffende Maike Tatzig, bekannt als Produzentin der SAT 1-Serie Schillerstraße,  mit dem schnellsten Schwung beim »Fastest Drive powered by Porsche“«
Weitere Prominenz am Start: Der Komiker Robert Treutel alias Bodo Bach sowie der Musiker und Komponist Helmut Zerlett. Bei den Fußballern schwangen u.a. Rainer Bonhof, Peter Wynhoff, Kalla Pflipsen, Holger Fach, Stefan Beinlich, Bernd Franke, Bernd Hollerbach, Oliver Reck, Wolfgang Sidka, Marcel Maltritz, Rainer Schütterle, Karsten Baumann, Matthias Hönerbach, Reinhard Saftig und Falko Götz den Schläger.

Pressemitteilung: © Gofus

Anzeige

Anzeige

Anzeige