Covid19- Bericht eines Eingesperrten
GJ-Frage des Monats 04/20

Golfurlaub trotz Corona-Gefahr?

Das anfangs auf China beschränkte Corona-Virus hat inzwischen die gesamte Welt in den Krisenmodus versetzt. Golf ist ebenfalls massiv betroffen – inzwischen auch hierzulande durch Ausgangsbeschränkungen und Platzsperren. Denken Sie da noch über Golfurlaub nach?

Anzeige

  • Start
  • News
  • GJ-Umfrage 04/20 – Corona-Krise

»Covid-19« ist der Name des Erregers, der spätestens seit Anfang März die ganze Welt in Atem hält. Noch weiß natürlich niemand, wie es mit diesem Thema weitergeht. Die Folgen sind jedoch jetzt schon mehr als dramatisch.

Insofern wirkt es vielleicht fast etwas lächerlich oder bagatellisierend, die Corona-Gefahr mal nur durch die spezielle Golferbrille zu betrachten. Aber: Wenn ganze Regionen als Risikogebiet gelten oder manche Destinationen sogar komplett abgeriegelt sind, ist das für persönlich davon Betroffene definitiv auch ein ernsthaftes Problem.

Jede Menge Flüge werden abgesagt, in bestimmte Länder darf man als Deutscher derzeit gar nicht einreisen, und nun gibt es auch hierzulande Ausgangssperren. Parallel dazu haben viele besorgte Menschen ihre bereits gebuchte Golfreise selbst storniert. Deshalb würde uns interessieren: Wie reagieren Sie darauf? Haben Sie noch Lust auf Golfurlaub? Zum Mitmachen klicken Sie einfach unten auf den blauen Button …

Golfurlaub trotz Corona-Gefahr?

Hier geht's zur Umfrage!

Als Belohnung lockt natürlich auch diesmal wieder ein Gewinnspiel! Als Hauptpreis verlosen wir unter allen Teilnehmern ein Wendestein-Golfarmband (für Damen bzw. Herren), dessen Inneres mit einem ca. 52 Millionen Jahre alten, unbehandelten Naturbernstein-Granulat befüllt ist. Außerdem gibt's vier Dutzend »Pro V1«-Bälle von Titleist zu gewinnen.

Teilnahmeschluss ist am 15. April 2020, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ergebnis der Februar-Umfrage

Golfer in kurzen Hosen?

Es war ein mächtiger Aufreger, der vor einigen Wochen im Netz wieder mal eine kontroverse Debatte auslöste. Das Streitthema: Golf-Pros in kurzen Hosen. Die Mehrheit der GJ-Leser und -User allerdings meint: Golf und Shorts – das passt!

»Wie finden Sie Golf-Pros in kurzen Hosen?«, fragten wir in GJ 2/20 und erhielten ein ziemlich eindeutiges Stimmungsbild. Denn 38,5 Prozent aller Teilnehmer klickten auf »gut«, weitere 26,8 Prozent sogar

Anzeige

Anzeige


auf »sehr gut«. Und eine dritte Gruppe denkt: »Das könnte jüngere Menschen für Golf begeistern« (10,3%).

Das gegnerische Lager – mit den Einschätzungen »schlecht« (7,0%) und »sehr schlecht« (6,6%) – bündelte deutlich weniger Anhänger. Und der Rest vertritt die Ansicht, dass dies eigentlich »ein völlig überflüssiges Thema ist« (10,8%).

No-Go oder Selbstverständlichkeit?

Wer sich die Argumente der Diskutanten im Internet ansah, ahnte aber ohnehin sehr schnell, dass viele User hier eine ganz grundsätzliche Stilfrage ausfechten wollten. Und zwar: Golf in kurzen Hosen – ist das ein No-Go oder eine Selbstverständlichkeit? Die Meinung unserer Leser und User zu Amateurspielern in Shorts fällt jedenfalls klar aus: »Das ist eine zeitgemäße Kleidung«, sagen 36,6 Prozent, »das ist vor allem bei hohen Temperaturen bequemer«, meinen 29,6 Prozent.

Ansonsten stieß dann nur noch die Aussage »Das ist eine Frage des persönlichen Stils« auf nennenswerte Zustimmung (23,5%). Danach zerfasern die Anschauungen: »Lange Hosen sind Teil der Tradition im Golfsport« (7,0%), »No-Go! Shorts gehören nicht auf den Golfplatz« (2,8%), »behaarte Männerbeine sehen darin oft unvorteilhaft aus« (0,5%).

Wo wird Golfmode gekauft?

Abschließend wollten wir noch wissen, wo Golferinnen und Golfer bevorzugt ihre modischen Teile wie Blusen, Polos, Hosen etc. einkaufen (also keine Funktionsbekleidung wie z.B. Rainwear). Das Ergebnis: Die Golfspezialisten im Einzelhandel – siehe Tabelle – sind bei weitem die beliebteste Bezugsquelle.

    Einkaufsstätten für Golfmode

    Golfgeschäft 44,6%
    Golfversand/Golf-Online-Shop 27,7%
    Pro-Shop 11,7%
    Meistens im Ausland/Urlaub 4,2%
    Warenhaus (Karstadt, Kaufhof) 3,8%
    Modeversender (z.B. Amazon, Otto, Zalando) 3,8%
    Herren- bzw. Damenmodegeschäft 2,8%
    Discounter (z.B. Aldi, Kik, Lidl, Takko) 0,9%
    Modekette (z.B. H&M, Primark, Zara) 0,5%

    Unter allen Teilnehmern der Februar-Umfrage wurden wie üblich wieder attraktive Preise verlost – ein Wendestein-Golfarmband und vier Dutzend »Pro V1«-Bälle von Titleist. Hier die Gewinner:

    • Heike Behrend, Pößneck
    • Max Brunner, Regensburg
    • Holger Falck, Troisdorf
    • Reza Ghaboli, Frankfurt
    • Heinie von Michaelis, Greifenberg

      Anzeige