GolfballwissenBill Morgan
Ratgeber

Handwerkzeug

Wer sein Spiel im Griff haben will, braucht den
passenden Handschuh. Hier sind die neuen
Modelle für 2016

Anzeige

Sie werden es vielleicht nicht glauben, aber der Handschuh ist im Golf wichtiger als man denkt. Die überwiegende Mehrheit der Aktiven trägt einen. Warum? Wohl kaum, weil sie hübsch anzusehen sind. Vielmehr, weil sie den Grip und mitunter auch das Gefühl für den Schläger verbessern. Und weil Handschuhe möglichst lange halten sollen, gibt’s hier ein paar Tipps zur Wahl des richtigen Modells, der passenden Größe und für die Pflege.

Leder oder Synthetik?

Generell lassen sich Handschuhe in zwei Gruppen unterteilen Lederhandschuhe und Synthetik- bzw. Allwetterhandschuhe. Die Top-Modelle der Hersteller sind aus feinem Cabretta-Leder gefertigt: Handschuhe aus diesem Material schmiegen sich wie eine zweite Haut über die Hand und vermitteln ein höchst angenehmes Tragegefühl. Allerdings gilt für Lederhandschuhe, dass sie bei hoher Luftfeuchtigkeit oder gar Nässe rutschig werden können. Auch verlieren sie mitunter ihre ursprüngliche Geschmeidigkeit und Form nach der Trocknung. Ihr größtes Manko ist allerdings, dass sie schnell verschleißen und bei übermäßig starker Beanspruchung sogar reißen können.

Die Synthetik-Handschuhe dagegen sind widerstandsfähiger – dies liegt neben dem etwas dickeren Material auch an den speziellen Einsätzen/Verstärkungen im Bereich der Handballen. Obwohl auch ihre Geschmeidigkeit gut ist, reicht sie nicht an jene der Lederhandschuhe heran. Die auch gerne als Allwetterhandschuhe bezeichneten Modelle zeigen ihre Stärke aber in der universellen Einsetzbarkeit bei allen Wetterbedingungen. Egal ob bei Sonnenschein oder Regen, sie kommen mit allen Umständen zurecht.

Anzeige

Anzeige

Zwei wichtige Tipps

Auf die richtige Größe achten: Handschuhe, die nicht passen, verfehlen ihren Zweck. Im Zweifelsfall greifen Sie lieber  zu einer Nummer kleiner, denn der Handschuh weitet sich im Laufe der Zeit immer ein wenig. Ein von vornherein zu großes Modell rutscht und bewirkt genau das Gegenteil von dem, was man erreichen will.

Den Handschuh pflegen: Wenn Sie Ihr Spiel beendet haben und der Handschuh feucht ist, lassen Sie ihn nicht bis zum nächsten Einsatz zusammengeknüllt im Bag liegen. Besser ist es, ihn an einen warmen Ort zu legen, bis er trocken ist. Aber: Legen Sie ihn nie auf eine Heizung, da die Wärme dem Material seine natürliche Feuchtigkeit entzieht.

Anzeige