Callaway XR-WoodsSrixon Z-Serie

Anzeige

Gaben für die Guten

Mit gleich zwei neuen Eisensätzen wendet sich Ping an die Gruppe der Golfer, die ihren Schwung wirklich gut im Griff haben.

Die »i210«-Eisen seien unter der Prämisse konzipiert worden, außergewöhnliche Präzision und Distanzkontrolle mit einem besonders klaren Profil und Verbesserungen des Elastomer-Inserts zu kombinieren. Das Profil der Eisen weist nun weniger Rundungen auf als beim Vorgängermodell »i200«. Beim Ansprechen wirken die Kanten etwas ausgeprägter und sollen für mehr Genauigkeit und Kontrolle des Balls sorgen. Das Elastomer-Insert falle beim »i210« deutlich weicher aus als bei bisherigen Eisen und sorge für ein verbessertes, weicheres Gefühl. Ein einzigartiges Detail ist laut Ping der etwas kleinere Abstand der Grooves bei PW und GW sowie deren etwas reduzierter Radius im oberen Bereich.
Preis je Eisen: 150 bzw. 162 Euro (Stahl/Graphit)

Bei den Eisen »i500«, in deren Konstruktion zahlreiche Erfahrungswerte von Tour-Profis einflossen, setzt Ping auf Technologien, die zuerst beim Modell »G700« verwendet wurden. Hier aber werden sie mit einer Muscle-Back-Optik, minimalem Offset und einem deutlich kleineren Kopf kombiniert, der eher an die »i210« erinnert, so Ping. Durch eine Annäherung an die Konstruktion von Hölzern konnten bei der Schlagfläche besonders viel Flexibilität und ein sehr hoher COR-Wert erreicht werden, was wiederum zu einer Steigerung der Ballgeschwindigkeit und hervorragenden Abflugbedingungen führe, so die Amerikaner.
Preis je Eisen: 185 bzw. 199 Euro (Stahl/Graphit)

Anzeige

Anzeige

Anzeige