Cobra F-Max SuperliteCleveland Wedges 2018
Cobra King F9 Speedback

Bahnbrechende Optimierung

Cobra Golf präsentiert den neuen »King F9 Speeback«
Driver. Erstmals erzielt man in der Kategorie Hölzer
eine echte Optimierung im Bereich Aerodynamik
und niedrigem Schwerpunkt (CG).

Anzeige

Der Driver verfügt über die Speedback-Technologie, die zum ersten Mal im Golf erfolgreich eine sehr aerodynamische Schlägerkopfform mit einem niedrigen Schwerpunkt kombiniert. Speedback ist eine bahnbrechende Weiterentwicklung in der Art und Weise, wie ein Driver konstruiert wird.

Vor kurzem hat Cobra erst den »F Max Superlite« vorgestellt.

Die Kombination aus einer effizienten aerodynamischen Form und einer ausgefeilten Gewichtsstruktur der Sohle verbessert die Schlägerkopfgeschwindigkeit und sorgt gleichzeitig für einen niedrigen, tiefen Schwerpunkt. Das Ergebnis ist eine im höchsten Maße effiziente Energieübertragung auf den Ball. Durch den Einsatz einer CNC-präzisionsgefrästen Schlagfläche – voll automatisiert hergestellt – wird ein dünneres Schlagflächendesign ermöglicht, das eine Erhöhung der Ballgeschwindigkeit von bis zu 1,5 mph im Vergleich zu einer traditionell hergestellten, handpolierten Schlagfläche erreicht. Diese Technologien verschmelzen zu der ultimativen Formel für Geschwindigkeit und extremer Länge.

Um diese aerodynamischere Speedback-Form zu entwickeln, hoben die Ingenieure die Umrandung, das Endstück und die Krone an und rundeten die Vorderkanten ab, um Luftwiderstand zu reduzieren und Geschwindigkeit sowie Stabilität zu verbessern. Diese Leistungstechnologien und Design-Innovationen liefern einen »Aeroficant«-Driver.

Die Entwickler haben die Grenzen der Innovation einmal mehr verschoben, in dem sie das erste ultraleichte Carbon-Wrap-Kronendesign entwickelt haben, das den Schlägerkopf umhüllt und eine um 12% größere Karbonfaserfläche erzeugt. Gleichzeitig werden dadurch 10 Gramm Gewicht im Vergleich zu einer Titankrone eingespart. Die »360 Aero«-Technologie nutzt leichtgewichtige Polymer-Kronenelemente und Titan-Sohlenelemente, die entsprechend zur Luftstromrichtung um den Schlägerkopf herum angeordnet sind, wodurch der Luftwiderstand weiter reduziert wird. Zudem wurden strategisch platzierte »PWR Ridges« entwickelt, die die Aerodynamik zusätzlich verbessern und die Karbonkrone steifer machen. Dadurch wird mehr Energie zurückgegeben und der Ball erhält mehr Power, um so wiederum Geschwindigkeit und Länge zu maximieren.

Cobra setzt weiterhin auf seine proprietäre, CNC präzisionsgefräste Schlagfläche. Durch einen präzisen CNC-Fräsprozess kann die dünnste Schlagfläche konstant bei jedem Driver hergestellt werden. Dies führt zu verbesserten »bulge-and-roll«-Wölbungen und einer um 3% dünneren sowie 10% leichteren Schlagfläche. Erstmalig optimiert die neue »E9 Speed Tuned«-Technologie durch den Einsatz von CNC-Fräsung die Krümmung der unteren Wölbung auf der Schlagfläche der Driver, um damit den Abflug und das Spinverhalten für verschiedene Schwungtempi und Aufprallwinkel zu optimieren.

Der »King F9 Speedback« Driver besteht aus einem leichtgewichtigen 8-1-1 Titanium-Kopf und Schlagfläche, wodurch Gewicht gespart wird und was wiederum ermöglicht, den Schwerpunkt niedrig und tief zu positionieren. Die von Cobra patentierte Technologie zeichnet sich durch eine Schlagfläche mit variabler Stärke aus, die mit einem elliptischen Sweet-Zone-Muster versehen ist. Dadurch entstehen mehr Hotspots, die zudem weiter vom Zentrum entfernt sind und so auch bei nicht zentral getroffenen Bällen die Distanz maximieren. Weiterhin optimiert die Dual-Roll- Technologie  die obere und untere Schlagflächenkrümmung – CNC-gefräst entsprechend exakter Vorgaben bei jedem Driver –, um den Gear-Effekt zu minimieren, der sich negativ auf Abflugwinkel und Spin bei Fehltreffen auswirkt.

Zusätzlich wurden drei horizontale Wölbungskrümmungen entwickelt, um den Schlagflächenwinkel an der Spitze und an der Ferse zu optimieren und Slice- und Hook-Tendenzen bei außermittigen Schlägen zu minimieren. Die Integration von gewichtssparenden Technologien in das Design ermöglicht ein System mit justierbaren Gewichten (mit austauschbaren Gewichten von 14 g und 2 g), mit dem der Schwerpunkt in die vordere oder hintere Position gebracht werden kann und es so dem Golfer ermöglicht, seine Abflugwinkel und Spin zugunsten mehr Länge individuell einzustellen. Die Technologie bietet Golfern die Wahl aus 8 Loft-Einstellungen (davon 3 Draw-Positionen), um die Flugbahn und den Abflugwinkel exakt abzustimmen.

SPEZIFIKATIONEN »King F9 Speedback«
Lofts: 9°, 10,5°**, 12°, 12.5° Damen, 12.5° Junior, Farben: Black/Yellow, Satin Black/Avalanche, Griff: Lamkin »Crossline« (58+), Flex/Schäfte:  L: Helium 50, S: Project »X HZRDUS Smoke 60«, R: Fujikura »Atmos Tour Spec Blue 6«

Preis: 449 Euro (ab Februar 2019 im Handel)

Eine Vielzahl weiterer Schaftoptionen ist über Custom Fit erhältlich.

**Erhältlich in Tour Länge mit einem kürzeren Schaft (44.5”) und zwei 14g Gewichten vorne und hinten.

Mehr Infos: Cobra Golf

Anzeige

Anzeige