Wilson C 300 Eisen 2018Ping G 700 Eisen
Woods von Bridgestone

Hoch und weit

Leicht zu spielen, hoher Ballflug und viel Länge - das verspricht Bridgestone Golf jenen Spielern, die auf die neuen Woods der Serie »Tour B JGR« vertrauen

Anzeige

Die neue »Tour B JGR«-Schlägerlinie, die auch als Damenversion angeboten wird, stellt nach Angaben der Japaner leichte Spielbarkeit, besseren Ballkontakt sowie eine höhere Ballgeschwindigkeit und eine hohe Flugbahn in den Vordergrund.  Erreicht werde dies durch eine Kombination von Merkmalen, die zusammengefasst die »Boost Power«-Technologie bilden. Zielgruppe sind Golfer, die einen Driver suchen, der Bälle richtig hoch und weit fliegen lässt und einen exzellenten Ballkontakt garantiert, da er leicht zu schwingen ist, so Bridgestone. Für mehr Dampf auf den Ball sorge – zusätzlich zum in der Krone sichtbaren »Power Slit« hinter der Schlagfläche – ein nur 0,3 mm dünner Bereich in der Krone.

Im Treffmoment schiebe sich daher nicht nur der »Power Slit« zusammen, sondern durch die Dynamik der auftretenden Kraft entstehe eine Art Welle in der Krone – die »Wave Power Slit«. Bei der Rückkehr in die Ursprungsform entlade sich die angestaute Energie auf den Ball. Das Resultat seien dann lange Drives.

Die Fairway-Hölzer und Hybrids sind ebenfalls mit der »Boost Power«-Technologie ausgestattet und bieten für Holz 3 und 5 sowie Hybrid 3 und 4 speziell gehärtete Schlagflächen als Besonderheit, um maximalen Trampolineffekt für mehr Länge zu erzielen. Die Hölzer 7 und 9 sowie die Hybrids mit den Nummern 5, 6, 7 haben Schlagflächen aus dem gleichen Stahl, aus dem der Schlägerkopf ist, um dem Ball weniger Roll zu geben.

Der Driver wird für Rechts- und Linkshänder in den Loft-Varianten 9,5 und 10,5 Grad angeboten, für Rechtshänder gibt’s zudem noch eine Option mit 11,5 Grad. Als Schaft-Flexe stehen R, SR und S bereit. Preis: 599 Euro. Ein Fairway-Holz kostet 379 Euro, ein Hybrid 299 Euro.

Anzeige

Anzeige