Callaway Steelhead XRTitleist Firmenhistorie
Neuheiten

Platin fürs Grün

Vault ist eine neue Putterserie von Ping, die durch Premium-Materialien und die Kombination herausragender Fertigungsprozesse besticht

Anzeige

Autor

Philipp von Schönborn

ist als Fachmann für Profisport und Equipment langjähriges Teammitglied der GJ-Redaktion 

Die vier Modelle der Vault-Serie heben sich optisch durch ein edles platin- bzw schieferfarbenes Finish ab. Dazu gehören auch drei neue Putterdesigns, bei denen die computergefräste TR Schlagfläche zu einer Verbesserung des Putting-Gefühls und der Vermeidung von Dreiputts beiträgt.

Sowohl das Modell Voss als auch die Version Anser 2 Blade werden aus 303 Stainless Stahl hergestellt  und wirken in der Ansprechposition sehr klar, was das Selbstbewusstsein auf den Grüns steigert. Während das Modell Anser 2 eher an die moderne rechteckige Form des Originals erinnert, werden beim Voss-Putter ausgekehrte Formen und ein Hosel im Stil der Anser-Putter verwendet.

Teil der Voss-Serie sind auch die beiden neuen Mallet-Modelle Oslo und Bergen, die aus einem Aluminium Schlägerkopf und einer gegossenen Sohlenplatte aus 17-4 Stainless Stahl bestehen. Der schmalere Oslo Mallet-Schlägerkopf bringt verschiedene geometrische Elemente mit, die zusammen mit der eingearbeiteten Ziellinie das Ansprechen des Balles erleichtern. Der etwas größere Schlägerkopf des Bergan Putters weist zur Erleichterung des Zielens präzisionsgefräste Linien und eine Führungslinie oben am Schlägerkopf auf.

Anzeige

Anzeige

Der kanadische Shootingstar Brooke Henderson, die mit PING Schlägern spielt, erzielte einen überragenden Erfolg, nachdem sie den Vault Oslo Putter in ihr Bag steckte: Bei den Women’s PGA Championship im Juni lochte sie entscheidende Putts aus 30, 18 und 3,5 Metern an den Löchern 11, 17 und 18 und holte sich damit den ersten Majorsieg ihrer Karriere.

Jedes Vault-Modell ist mit einem in der Länge verstellbaren Schaft erhältlich, so dass eine Anpassung an verschiedene Spielertypen möglich ist. Auch das variable Schlagflächenmuster sorgt für mehr Fehlerverzeihbarkeit, weil die Ballgeschwindigkeit bei verschiedenen Treffpunkten auf der Schlagfläche angeglichen wird.

Anzeige