Tour-News-26.März 2018Tour-News-19.Februar 2018
Tour News 5.3.2018

Die Rückkehr des Phil Mickelson

Es hat lang gedauert, doch jetzt meldet sich
Phil Mickelson eindrucksvoll zurück. Lefty
gewinnt im Stechen gegen Überflieger
Justin Thomas die WGC Mexico.

Anzeige

USA, Europa, Australien, Asien, Afrika, Südamerika. Die Profis sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour News - kurz und knapp.

European Tour: Tshwane Open (1.000.000 Euro)
Wieder einmal gastierte die European Tour in Südafrika. In der Hauptstadt Pretoria gewann mit George Coetzee ein Mann vom Kap. Er benötigte für die vier Runden 266 Schläge (-18).
2. Sam Horsfield (ENG) 268 Zähler (-16), 3. Mikko Korhonen (FIN) 269 Schläge.
Deutsche Beteiligung: T48 Max Kieffer (281/-3), Cut: Marcel Schneider, Alexander Knappe, Bernd Ritthammmer

European Tour

US PGA Tour: World Golf Championships-Mexico (10.000.000 Dollar)
Beim ersten Turnier des Jahres mit üppig gefülltem Preisgeldtopf fehlten die deutschen Pros. Im Club de Golf Chapultepec setzte sich einer durch, der schon in den vergangenen Wochen mit guten Resultaten aufhorchen ließ: Phil Mickelson! Er avancierte zum Master von Mexiko und schaffte es dabei, quasi als Krönung des Ganzen, den Überflieger der vergangenen Monate, Justin Thomas, im Stechen zu bezwingen. Thomas hatte sich zuvor nach einem mäßigen Start mit zwei formidablen Runden von 62 und 64 nach vorn gespielt und wie Mickelson 268 Schläge für die vier Runden benötigt.

Altmeister Mickelson (47) behielt dann im Stechen die Nerven und holte sich mit einem Par am ersten Extraloch seinen insgesamt 43. Erfolg auf der US Tour und den nun dritten Titel bei einem WGC-Event. In der bisherigen WGC-Geschichte ist er auch der älteste Sieger (47 Jahre und acht Monate). Ferner war es seiner erster Titel seit der Open 2013 in Muirfield im 97. Start. Klare Sache: Das war ein Statement in Richtung Masters Anfang April.
Rang drei ging an zwei Europäer: Rafa Cabrera-Bello (ESP) und Tyrell Hatton (ENG), je 269/-15.

Mehr: www.pgatour.com

LPGA Tour: HSBC Women's World Championship (1.500.000 Dollar)
Noch ein Turnier der LPGA Tour in Asien, ehe es dann wieder zurück in die USA geht. In Singapur setzte sich Michelle Wie (USA) mit 271 Schlägen (-17) durch. Auch sie blickt auf eine lange Zeit ohne Turniererfolg zurück. Auf ihren nun fünften Sieg auf der LPGA Tour musste sie fast vier Jahre warten! Hinter ihr folgte ein Quartett mit nur einem Zähler Rückstand: Danille Kang, Nelly Korda (beide USA), Jenny Shin (KOR) sowie Brooke Henderson (Kanada).
Deutsche Beteiligung: 15. Caroline Masson 277 Schläge (-11), T43 Sandra Gal 286 Schläge (-3)
mehr: LPGA Tour

Champions Tour: Cologuard Classic (1.700.000 Dollar)
Es will noch nicht richtig laufen beim Dominator der vergangenen Jahre: Bernhard Langer spielte in Tucson eines seiner schwächsten Turniere überhaupt und landete am Ende mit 218 Schlägen (-1) auf dem geteilten 54. Platz. Sieger wurde Steve Stricker (USA), der seinen ersten Erfolg auf der Senioren-Tour einspielen konnte. Stricker kam auf 205 Schläge (-14). Den zweiten Platz sicherten sich mit 207 Schlägen die drei US-Amerikaner Gene Sauers, Jerry Kelly und Scott Dunlap.

mehr: Champions Tour

Ladies European Tour (LET): NSW Open (95.000 EUR)
1. Meghan Maclaren (ENG) 274 Schläge (-10), T2 Silvia Banon (ESP), Casey Danielson (USA), Marita Engzelius (NOR), 276 Zähler.
Deutsche Beteiligung:  T5 Oliva Cowan 277/-7,  T44 Leticia Ras-Anderica 290 (+6)
mehr: Ladies European Tour

Anzeige

Anzeige

Anzeige