Tour-News-22.Mai 2018Tour-News-04.Juni 2018

Molinari hält McIlroy in Schach

Tour-News-28. Mai

Molinari hält McIlroy in Schach

Auf seiner Wunschliste sind die BMW PGA Championship
immer ganz oben gewesen. Jetzt hat's Francesco Molinari
geschafft – er bremste Rory McIlroy aus.

Anzeige

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Profis und Proetten sind ständig auf Achse. Wer hat gewonnen, wer hat überrascht? Wie haben die Deutschen gespielt? Hier die Tour-News vom vergangenen Wochenende – kurz und knapp.

European Tour: BMW PGA Champioship (7.000.0000 Dollar)
Geld kann die Besten schon lange nicht mehr locken. Siehe BMW PGA Championship. Golf-Profi Sergio Garcia unterstützte sein Team Real Madrid im Champions-League-Finale in Kiew gegen den FC Liverpool, Henrik Stenson pausierte, und Justin Rose gewann zeitgleich das Fort Worth Invitational, bei dem auch Jon Rahm mitspielte.

Zugpferd in Wentworth war somit Rory McIlroy, und den Nordiren von einer Teilnahme zu überzeugen, dürfte auch eine Herausforderung gewesen sein. Der mehrfache Major-Sieger spielte stark, doch nicht stark genug. Am Ende ist es ein guter zweiter Platz geworden. Ganz vorne landete Francesco Molinari. Der Italiener beeindruckte besonders am Wochenende. Kein Bogey oder schlechter. Ihn als Zufallssieger zu bezeichnen wäre ungerechtfertigt, schließlich war er bei seinen letzten sechs Teilnahmen in Wentworth fünf Mal in den Top 10 gelandet.

Aus deutscher Sicht ist das Turnier schnell erklärt. Max Kieffer spielte unaufgeregt solide und wurde 42. Martin Kaymer war lange Zeit auf einem guten Weg, kickte sich am 35. Loch allerdings mit einer Acht (Par 5) um einen Schlag aus dem Cut. Marcel Siem hatte sich nach einer schwachen Auftaktrunde bereits aus dem Rennen genommen.

1. Francesco Molinari (ITA) 271/-17
2. Rory McIlroy (NIR) 273/-15
T3  Alex Noren (SWE), Lucas Bjerregaard (DEN) 274/-15

Deutsche Beteiligung:  42. Max Kieffer 284/-4, Cut: Martin Kaymer, Marcel Siem

European Tour

PGA Tour: Forth Worth Invitational (7.100.000 Dollar)
Das war schon ganz stark von Olympia-Sieger Justin Rose. Der Engländer gewann seinen neunten Titel auf der PGA Tour souverän, und zwar mit drei Schlägen Vorsprung auf Brooks Koepka (USA). Im FedExCup klettert er damit auf Platz zwei.  

1. Justin Rose (ENG) 260/-20
2. Brooks Koepka (USA) 263/-17
3. Emiliano Grillo (ARG) 264/-16

Deutsche Beteiligung: T66 Alex Cejka 280/Par 

PGA Tour

Champions Tour: KitchenAid Senior PGA Championship (3.000.000 Dollar)
In Abwesenheit von Bernhard Langer gewann Paul Broadhurst das zweite Major des Jahres. In den beiden Finalrunden spielte der Engländer mit einer 64 und 63 groß auf – am Ende hatte der Senior Open Champion von 2016 vier Schläge Vorsprung auf Tim Petrovic (USA). Sein trockener Kommentar: »Auf diesem Niveau hätte ich gerne vor 20 Jahren auf der European Tour gespielt.« 

1. Paul Broadhurst (ENG) 265/-19
2. Tim Petrovic (USA) 269/-15
T3 Jerry Kelly, Scott McCarron (bd. USA) ) 270/-14

Champions Tour

Web.com Tour: Nashville Golf Open (550.000 Dollar) 
Beim Sieg des Australiers Cameron Davis wurde Rookie Max Rottluff 42. (280/-8).
1. Cameron Davis (AUS) 270/-18
T2 Kevin Dougherty, Josh Teater, Lanto Griffin (alle USA) 271/-17

Web.com Tour

LPGA Tour: LPGA Volvik Championship (1.300.000 Dollar)
Das ging mal ordentlich daneben. Nach Runde eins war Carl Masson noch in Führung gelegen. Die weiteren drei Runden lief alles schief, am Ende wurde die Deutsche bis auf Platz 68 durchgereicht. Den Sieg holte sich die Australierin Minjee Lee.  

1. Minjee Lee (AUS) 272/-16
2. In-Kyung Kim (KOR) 273/-15
3. Moriya Jutanugarn (THA) 274/-14

Deutsche Beteiligung: T68 Carl Masson 290/+2, Cut: Leticia Ras-Anderica, Sophia Popov

 Web.com Tour

Challenge Tour: DD Real Czech Challenge (200.000 Euro)
Rekorde sind dafür da, um gebrochen zu werden. Und jetzt war es soweit: Minkyu Kim ist nach seinem Sieg in Tschechien der jüngste Sieger in der Geschichte der Challenge- und European Tour. Er holte sich seinen Titel mit 17 Jahren und 64 Tagen und hat damit Matteo Manassero und Dominic Foos abgelöst. Ein äußerst solides Turnier spielte Julian Kunzenbacher als geteilter 16.
 
1. Minkyu Kim (KOR) 268/-20
2 Sebastian Soderberg (SWE) 271/-17
T3. Sihwan Kim (USA), Simon Forsström (SWE), Adri Arnaus (ESP), Anthony Michael (RSA) 274/-14

Deutsche Beteiligung: T16 Julian Kunzenbacher 278/-10, T25 Marcel Schneider 281/-7, T35 Moritz Lampert 283/-5, – Cut: Sean Einhaus, Aaron Leitmannstetter, Philipp Mejow

Challenge Tour

Anzeige

Anzeige

Anzeige