TaylorMade 2017Damenschläger
Odyssey OWorks 17 Putter

Odyssey Putter mit neuer Insert-Technologie

Die »OWorks 17«-Putter von Odyssey haben eine neue Insert-Technologie

Anzeige

Anzeige

Putter mit neuer Schlagfläche

Bei den Puttern will Odyssey mit einer neuen, bisher noch nie da gewesenen, Technologie bei den Golfern Punkte sammeln. Ihr Name lautet »Microhinge«. Damit ist eine neue Art der Schlagflächenkonstruktion gemeint, die dem Ball schneller Topspin und damit einen noch besseren Roll verpassen soll. Erstmals kommt die neue Technologie bei den »OWorks 17«-Puttern zum Einsatz.

Flexibilität statt Reibung ist das Stichwort

R&D-Chef Hocknell erklärt, was die neue Konstruktion auszeichnet: »Alle bisherigen Schlagflächenkonstruktionen, die dem Ball schneller Topspin verleihen sollten, haben auf das Prinzip Reibung gesetzt. Unser Ziel war es, mehr Topspin auf eine andere Art zu erzeugen, denn damit Topspin durch Reibung erzeugt wird, muss man im Prinzip wie ein Tour-Pro putten, d.h. die Hände im Treffmoment vor dem Ball haben oder den Ball in einer aufsteigenden Bewegung treffen. Ich denke mit der Microhinge-Technologie ist es uns gelungen, schnell Topspin auch ohne die perfekte Technik zu erzeugen. Dabei handelt es sich um kleine, flexible Haken in der Schlagfläche, die nur in eine Richtung flexibel sind.« Wichtig war zudem, dass diese Flexibilität kontrolliert werden kann.

Die »Microhinge«-Konstruktion beruht wie das bewährte »Metal X«-Insert auf einem extrem dünnen Netz aus rostfreiem Stahl. In dieses sind mit speziellen Maschinen allerdings keine Öffnungen, sondern in einer ganz speziellen Anordnung Haken eingearbeitet, die nach unten offen sind. Das Netz wird dann mit einem speziellen Einspritzverfahren mit dem Insert-Material »White Hot« umgeben.

Der größte Teil des Netzes ist somit unter dem Insert-Material. Zu sehen sind nur die Spitzen der kleinen Haken, die Kontakt mit dem Ball haben. »Gefühl und Ballspeed werden somit vom Insert geprägt, der Roll dagegen wird durch den Kontakt mit den biegsamen Haken erzeugt«, fasst Hocknell die Eigenschaften der neuen Konstruktion zusammen.

Die insgesamt elf Modelle der Serie haben neben dem neu gestalteten Schlägerblatt auch eine überarbeitete  »Versa«-Technologie mit besseren Kontrasten zur Erleichterung der Ausrichtung.

Preis: »2-Ball« 259 Euro, alle anderen Modelle 239 Euro

www.odysseygolf.com

 

 

Anzeige

Anzeige

Anzeige